| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schweizer Comedian kommt ins Kultur-Haus Zach

Hückeswagen. Der Schweizer an sich ist eher ein neutraler Mensch, hält sich aus dem Gröbsten raus und beobachtet lieber, als Partei zu ergreifen. Doch nicht so Alain Frei. Der eidgenössische Stand-up-Comedian legt seinen Finger in die Wunden der Gesellschaft und beleuchtet auch kritische Themen wie gleichgeschlechtliche Ehe, Waffengesetze, Rassismus und Vorurteile. Dabei ist er authentisch und witzig, politisch unkorrekt und ehrlich, kreativ und originell.

All diese Eigenschaften vereint sein neues Programm "Alle Menschen sind anders. . .gleich!", mit dem er am kommenden Freitag, 26. Februar, ab 20.30 Uhr, im Kultur-Haus Zach zu Gast sein wird. Frei tritt bereits zum zweiten Mal in der Schloss-Stadt auf.

"Der Schweizer ist einer der erfolgreichsten jungen Senkrechtstarter der Comedy-Szene, der mit viel Selbstironie, Originalität und einer unglaublichen Spielfreude jedes Publikum in seinen Bann zieht", berichtet Stefan Noppenberger vom Trägerverein. Am Freitag geht Frei Stereotypen auf den Grund: Was in der Welt passiert, holt er sich auf die Bühne. "Lausbübisch nimmt er die Erscheinungen des modernen Lebens auf die Schippe und bleibt stets bewundernswert sorglos und erfrischend." Schubladendenken ist ihm ein Gräuel, und mit viel Humor und Selbstironie räumt er so einige Klischees aus dem Weg.

Alain Frei steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglied der Comedygruppe "RebellComedy", hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast, unter anderem beim "RTL Comedy Grand Prix", "Immer wieder sonntags", "NightWash" oder der "SWR Latenight".

Karten zum Preis von 14 Euro im Vorverkauf gibt es in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter www.kultur-haus-zach.tickets.de. An der Abendkasse kosten die Karten 16 Euro.

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schweizer Comedian kommt ins Kultur-Haus Zach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.