| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schwerverletzter Arbeiter nach Unfall in Krankenhaus geflogen

Hückeswagen. Mit einem Rettungshubschrauber musste am Montagmittag ein Arbeiter in ein Spezialkrankenhaus geflogen werden, nachdem er gegen 12 Uhr bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden war.

Wie Polizei-Sprecher Michael Tietze gestern mitteilte, war der 39-Jährige aus dem oberbergischen Wiehl in einem Unternehmen an der Industriestraße im Einsatz, um Reparaturen auszuführen. Er arbeitete an einer Hebebühne, die nach vorläufigen Ermittlungen der Polizei urplötzlich ein Stück absackte. Der 39-Jährige wurde dabei so stark von dem Arbeitsgerät getroffen, dass er sich schwere Verletzungen zuzog. Der alarmierte Notarzt forderte daraufhin - nach der Erstversorgung - einen Hubschrauber für den Transport des Arbeiters in die Klinik an.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schwerverletzter Arbeiter nach Unfall in Krankenhaus geflogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.