| 00.00 Uhr

Hückeswagen
So haben Einbrecher in der Ferienzeit keine Chance

Hückeswagen. Niemand wünscht sich, von der Urlaubsreise nach Hause zu kommen und dort festzustellen, dass Einbrecher am Werk waren. Damit dieses Schreckensszenario erst gar nicht Realität werden kann, rät Polizei-Sprecherin Monika Treutler: "Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor und schützen Sie Ihr Zuhause." Damit verweist sie auf die Aktion "Riegel vor" der Polizei.

Es sei kein Einzelfall, dass Kriminelle sich genau die Zeit in den Sommerferien aussuchen und die längere Abwesenheit der Bewohner ausnutzen. "Überfüllte Briefkästen, Reklame vor der Haustür, geschlossene Rollläden - das zeigt möglichen Einbrechern, dass sie hier leichtes Spiel haben könnten", betont Treutler.

Um die Risiken eines Einbruchs zu minimieren, haben sich folgende Polizei-Tipps bewährt: > Informieren Sie Personen Ihres Vertrauens über die geplante Urlaubsreise. > Bitten Sie diese Personen, Ihren Briefkasten zu leeren, die Reklame ins Haus zu holen und die Rollläden erst zur Nacht herunterzulassen. > Bestellen Sie die Tageszeitung für die Dauer der Urlaubsreise ab. > Installieren Sie Zeitschaltuhren, die durch Licht oder eingeschaltetes Fernsehgerät Anwesenheit simulieren. > Schließen Sie alle Fenster und Türen.

Generell, und damit auch über den Urlaub hinaus, gilt: > Sichern Sie ihr Haus oder Ihre Wohnung so gut es möglich ist. > Passen Sie in der Nachbarschaft gegenseitig aufeinander auf. > Melden Sie der Polizei verdächtige Personen und Fahrzeuge in der Wohngegend. Nutzen Sie dazu jederzeit den kostenfreien Notruf 110.

Wie Haus oder Wohnung richtig gesichert werden können, erfahren Hauseigentümer und Mieter unter Tel. 02261 8199-885 beim Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Die Mitarbeiter beraten kostenfrei über alle Möglichkeiten zum Schutz vor Einbrüchen. www.polizei-beratung.de

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: So haben Einbrecher in der Ferienzeit keine Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.