| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Sparkasse stellt alles auf den Prüfstand

Hückeswagen: Sparkasse stellt alles auf den Prüfstand
FOTO: Sparkasse/BM
Hückeswagen. In Kooperation mit übergeordneten Gremien des Sparkassenverbands überprüft die Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen sowohl ihren Vertrieb als auch die inneren Strukturen. Der Zeitpunkt für Ergebnisse ist noch offen. Von Wolfgang Scholl

Mitten in Untersuchungen von Verkaufs- und Verwaltungsstrukturen befindet sich derzeit die Sparkasse. Vorstandssprecher Michael Kühl erklärte gestern auf Anfrage unserer Redaktion, dass auch die Vertriebsstrategien und -ausrichtungen, aber auch alle Kostenstrukturen in seinem Haus eingehend überprüft werden. Hintergrund dieser Untersuchungen sind die Entwicklungen im Bankensektor hin zu weniger Erträgen, die auch die Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen betreffen. Durch die niedrigen Zinsen sind die Margen für die Banken rückläufig.

Andere Sparkassen der Region hatten in den vergangenen Monaten bereits auf die Entwicklung reagiert. So hat es zu Jahresbeginn am Niederrhein eine Fusion zwischen mehreren ländlichen strukturierten Sparkassen gegeben, vor etwa zehn Tagen gaben die beiden Stadtsparkassen Remscheid und Solingen bekannt, dass sie in Zukunft ein großes Kunden-Service-Center in Zukunft gemeinsam betreiben wollen. Ziel ist unter anderem das Einsparen von Personal. Weitere Kooperationen bei dem regionalen Service-Center für die Kunden schließen die Vorstände der beiden Häuser aus den größeren Nachbarstädten nicht aus.

Die Sparkasse Wermelskirchen, die zu den erfolgreichsten Häusern im Sparkassenverbund gehört, hatte vor einigen Tagen bekanntgegeben, dass sie drei Filialen schließen muss. Denn die Zahl der Besuche in den einzelnen Filialen hat massiv abgenommen, und bis zu 92 Prozent der Kundenkontakte werden mittlerweile elektronisch abgewickelt - über Terminals und Geldautomaten oder über Online-Banking.

Auch in Radevormwald und Hückeswagen sind nicht nur der Vorstand, sondern auch die politischen Gremien mit diesen Themen beschäftigt. "Mit Demut vor den verschiedenen politischen Gremien kann ich derzeit zu Details keine Aussagen über Entscheidungen oder mögliche Entscheidungen treffen", sagte Michael Kühl. In diesen Tagen gibt es mehrere Gremiensitzungen, unter anderem auch des Sparkassen-Zweckverbands beider Kommunen.

Die Sparkassenorganisation habe nicht alle Häuser gleichzeitig prüfen können, sagte der Vorstandssprecher. Ob und wann es deshalb zu Entscheidungen kommen wird, dazu wollte Michael Kühl gestern ebenfalls keine Stellung beziehen oder eine Prognose abgeben. "Ich kann sagen, dass wir noch mitten in den Überlegungen sind", sagte Kühl. Das könne auch einige der von anderen Häusern getroffenen Entscheidungen betreffen. "Wir arbeiten alle uns gestellten Themen zielstrebig und konkret ab", ergänzte der Sparkassen-Vorstand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Sparkasse stellt alles auf den Prüfstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.