| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Spielplatzfest auf Dierl bringt 1355 Euro ein

Hückeswagen: Spielplatzfest auf Dierl bringt 1355 Euro ein
Eine Hauptattraktion des Spielplatzfestes war der Auftritt des Clowns "Oh Larry", der vor allem den Kindern mit seinen Späßen eine große Freude bereitete. Wie er hatten sich weitere Hückeswagener Firmen und Privatleute am Samstag kostenfrei in den Dienst der guten Sache gestellt. FOTO: Jürgen Moll
Hückeswagen. Eine Idee - viele Helfer: Zur Verschönerung des Spielplatzes auf dem Dierl demonstrierten die Anwohner am Samstag Zusammenhalt, Eigeninitiative und Organisationstalent. Ihr Einsatz wurde belohnt. Von Heike Karsten

Das Wetter war toll, die Besucheranzahl groß und die Stimmung bestens - bei den Kindern ebenso wie bei den Helfern. Für die Anschaffung eines neuen Spielgeräts für den Spielplatz zwischen der Brüder-Grimm-Straße und dem Heinrich-Heine-Weg im Wohngebiet Dierl hatten die Anwohnerinnen Claudia Bauer und Babett Küpper am Samstag ein großes Spielplatzfest auf die Beine gestellt. Für dieses Engagement wurden sie mit 1355,20 Euro an Einnahmen belohnt. "Wir freuen uns sehr darüber", sagte Claudia Bauer nach dem Kassensturz. Eine Wiederholung der Aktion, auch für andere Spielplätze der Stadt, schließt sie nicht aus.

Die junge Mutter war es auch, die den Spielplatz vor ihrer Haustür bei der Fanta-Initiative anmeldete, bei der Hückeswagen 1000 Euro für die Verschönerung der Anlage gewann (die BM berichtete). Für das von den Anwohnern gewünschte neue Spielgerät, eine Gummi-Hüpfmatte, werden jedoch 5000 Euro benötigt. Die Einnahmen aus dem Fest sollen helfen, dieser Summe näherzukommen. "Ich bin Optimistin und habe schon bei der Fanta-Initiative mit 5000 Euro Gewinn gerechnet. Aber man darf seine Erwartungen nicht zu hoch schrauben, damit man nicht enttäuscht ist", gab sich Claudia Bauer realistisch.

Drei Wochen lang wurde organisiert und vorbereitet. Viele örtliche Firmen, Vereine und Privatleute sagten ihre Unterstützung zu und spendeten Gewinne, Kaffee und Kuchen oder stellten Spielgeräte wie die Hüpfburg zur Verfügung. Zudem unterhielt Clown "Oh Larry" die Kinder mit einer kurzweiligen Spiel-Zauber-Show. Vor den Augen der staunenden Kinder verwandelte er farbloses Wasser in buntes Regenbogenwasser und brachte mit allerlei Faxen die Zuschauer zum Lachen.

Die aufgestellten Spendenröhren und Sparschweine füllten sich in den Stunden am Nachmittag zusehends mit Münzen und Scheinen. Der fünfjährige Lennart probierte sich zum ersten Mal beim Bogenschießen am Stand des TBH und traf fast die goldene Mitte. "Das Zielen ist schon schwer", befand der Fünfjährige. TBH-Bogenschütze und UWG-Fraktionschef Michael Wolter war begeistert von dem Engagement der vielen Helfer. "Hier kommt wieder das Wir-Gefühl auf, dass durch die Haushaltsdiskussion etwas verloren gegangen ist", sagte er. Die UWG verdoppelte den Ertrag des Bogenschießens.

Anwohnerin Tanja Pfeifer nutzt den Spielplatz mit ihrem Sohn Collin (14 Monate) regelmäßig. "Wir sind heute gekommen, um die Aktion zu unterstützen, damit das neue Spielgerät angeschafft werden kann", sagte die junge Mutter. Platz für neue Geräte ist auf der Grünfläche ausreichend vorhanden. "Der Spielplatz ist schön, aber es könnten schon noch mehr Spielgeräte sein", meinte auch Yong-Hun Kim, Vorsitzender des Ein-Euro-Vereins.

Karl-Heinz und Monika Kröger kennen den Spielplatz als Anwohner schon sehr lange. "Wir haben den Platz noch im Dreck erlebt. Unser Sohn hat hier Fußball gespielt, jetzt wird er von der zweiten Generation rege genutzt", sagte das Ehepaar. Bürgermeister Dietmar Persian lobte derweil den unermüdlichen Einsatz der Dierler: "Ich bin begeistert, was trotz der kurzen Vorbereitungszeit auf die Beine gestellt wurde", sagte er. Seine tatkräftige Unterstützung demonstrierte er als Verkäufer am Kuchenstand. Aufgrund der Haushaltslage der Stadt konnte Persian einen Zuschuss zur benötigten Summe zwar nicht in Aussicht stellen, optimistisch gab er sich dennoch: "Irgendwie kriegen wir das schon hin", kündigte er an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Spielplatzfest auf Dierl bringt 1355 Euro ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.