| 16.40 Uhr

Hückeswagen
Sportwagenfahrer kracht gegen Hauswand

Hückeswagen: Sportwagenfahrer kracht gegen Hauswand
Auf 30.000 Euro schätzt die Polizei die Schäden an dem Nissan (vorne) und dem VW. Die Fahrer beider Autos mussten ins Krankenhaus. FOTO: Polizei
Hückeswagen. Nach einer Kurve beschleunigt der Wermelskirchener seinen Sportwagen, verliert die Kontrolle und schleudert gegen eine Hauswand. Eine zweite Autofahrerin aus Hückeswagen kann nicht mehr ausweichen. Schaden: 30.000 Euro. 

Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr ein Wermelskirchener mit seinem Nissan 350Z (serienmäßig über 280 PS) am Sonntag gegen 17.30 Uhr die Rader Straße ortsauswärts. Nach einer Linkskurve beschleunigte er seinen Sportwagen bergauf, woraufhin das Heck ausbrach und er ins Schleudern geriet. Anschließend stieß er mit der Front gegen die linke Wand des Hauses Rader Straße 33 und drehte sich um 180 Grad, so dass der Wagen Richtung Hückeswagen zeigte.

Eine in die gleiche Richtung fahrende Hückeswagenerin konnte dem schleudernden Auto trotz Vollbremsung nicht mehr ausweichen und stieß mit der Beifahrerseite ihres VW Tiguan gegen die hintere Fahrerseite des Nissan.

Die beiden Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

(büba)