| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Stadt entschuldigt sich bei Handwerk

Hückeswagen. Es bleibt dabei: In diesem Jahr wird es keinen Weihnachtsbaum auf dem Schlosshof geben. Das bestätigten gestern Malermeister Guido Schnitzel, Dachdeckermeister Michael Vierkant und Bürgermeister Dietmar Persian in einem Pressegespräch. Sie betonten aber auch, dass die Unstimmigkeiten ausgeräumt seien.

Hintergrund: Die Handwerker, die in den vergangenen Jahren ehrenamtlich die Tannen im Stadtgebiet abgesägt, zum Schloss transportiert und dort aufgestellt hatten, sind ein wenig verschnupft über die Stadtverwaltung. Die hatte es nämlich versäumt, im Zuge der Fassadensanierung des Schlosses auch hiesige Handwerker anzusprechen. Daher hatten diese beschlossen, dass sie dieses Mal nicht für einen Christbaum vor dem Schloss sorgen werden.

Persian besuchte am Montagabend den Handwerkerstammtisch und entschuldigte sich. "Ich kann die Reaktion gut verstehen", sagte er gestern, betonte aber auch - wie die beiden Handwerksmeister -, dass es keinen Streit gebe zwischen Verwaltung und Handwerk. Persian: "Es ist nichts Dramatisches passiert."

Bei den Aufträgen für die Fassadensanierung handelte es sich um eine sogenannte beschränkte Vergabe. Dabei werden in der Regel verschiedene Handwerker vom Gebäudemanagement angesprochen, ob sie den Auftrag übernehmen wollen. In diesem Fall hatte sich aber ein Architekturbüro darum gekümmert - und eben, bis auf den Gerüstbauer, keine hiesigen Handwerker gefragt. Doch gerade Schnitzler hätte gerne den Auftrag angenommen, die Fenster mit einer aufgrund der Denkmalschutzvorgaben benötigten speziellen Ölfarbe zu streichen - aber auch er hatte keine Anfrage erhalten.

Persian versprach: "So etwas soll nicht wieder vorkommen." Und Vierkant versicherte: "Wir haben alle was daraus gelernt." Schnitzler: "Es ist schwierig, wenn etwas nicht reibungslos läuft, jemanden für eine freiwillige Leistung zu überreden." 2017 soll es aber wieder einen Weihnachtsbaum vorm Schloss geben.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Stadt entschuldigt sich bei Handwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.