| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Stadt investiert 10.000 Euro in die Verschönerung der Spielplätze

Hückeswagen: Stadt investiert 10.000 Euro in die Verschönerung der Spielplätze
Der Spielplatz an der Jung-Stilling-Straße hat ein neues Spielgerät bekommen. Der Bauzaun ist aufgestellt worden, damit der eingesäte Rasen störungsfrei wachsen kann. FOTO: heka
Hückeswagen. Kinder und Eltern können sich freuen: Der städtische Etat für die Spielplätze bleibt trotz Haushaltssicherungskonzept erst einmal bestehen.

Immerhin 10.000 Euro stehen für Anschaffungen pro Jahr zur Verfügung. "Das ist nicht so furchtbar viel", betont Bauamtsleiter Andreas Schröder auf Anfrage unserer Redaktion. Dennoch kann investiert werden: Im Sommer wurde der untere Spielplatz in der Wohnsiedlung Kleineichen, nahe des Radwegs, instandgesetzt. Jetzt bekam der Spielplatz an der Jung-Stilling-Straße ein neues Klettergerüst. Der Bauzaun steht noch zum Schutz des neu eingesäten Rasens.

Für den Spielplatz am Dierl, der zuletzt mit der "Fanta-Spielplatzinitiative", Spendenaktionen und Bürgerinitiative im positiven Sinn für Schlagzeilen gesorgt hatte, sind die Spielgeräte bereits bestellt. Durch den Einsatz der Anwohner kamen rund 7000 Euro zusammen. Die Anschaffungskosten für den von den Anwohnern gewünschten Gurt-Steg und ein zusätzliches Drehkarussell belaufen sich auf 7900 Euro. "Es bleibt aber noch Geld für eine vernünftige Einfassung der Sandfläche übrig", bestätigt Schröder. Bisher ging der Sandboden unterhalb des Klettergerüsts übergangslos in die Rasenfläche über.

Ob die neuen Geräte noch vor dem Winter vom Bauhof aufgebaut werden können, ist unter anderem vom Wetter abhängig.

(heka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Stadt investiert 10.000 Euro in die Verschönerung der Spielplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.