| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Stadtbibliothek hat viele neue Leser hinzugewonnen

Hückeswagen. Bei den Haushaltsberatungen im Frühjahr und Frühsommer waren die Diskussionen um eine mögliche Schließung der Stadtbibliothek ab dem Jahr 2020 ein wichtiges Thema. Das hat viele Hückeswagener offenbar aufgerüttelt: Aktuell sind in der Bibliothek an der Friedrichstraße rund 1500 aktive Leser registriert, im Jahr 2012 waren es nur etwa 850 gewesen. Es gab seitdem also zahlreiche Neuanmeldungen, verstärkt im laufenden Jahr - und im Zusammenhang damit auch wesentlich mehr Ausleihen von Medien. Diese positive Bilanz zog Annette Binder von der Stadtverwaltung jetzt im Ausschuss für Schule, Sport und Kultur.

Im Dezember startet nun ein neues Projekt in der Stadtbücherei: die "Onleihe", über die auch E-Books ausgeliehen werden können. Die Nachfrage nach "elektronischer Lektüre" ist steigend, dem trägt die Bibliothek nun Rechnung. Ziel ist es, auch darüber neue Kunden für die Bücherei zu gewinnen. Das Projekt wird weitestgehend über Sponsoren finanziert. Auch bei der Aktualisierung des übrigen Medienbestands spielen Spenden eine wesentliche Rolle. Darum, dass sie kontinuierlich fließen, kümmert sich vor allem der Freundeskreis als sehr aktiver Förderverein, der auch mit Veranstaltungen versucht, die Attraktivität der Einrichtung noch weiter zu steigern.

Dass die Schließung letztlich keiner will, war bei den Haushaltsberatungen deutlich geworden. Klar wurde aber auch: Die Kosten für die Bücherei müssen gesenkt werden, damit sich die Stadt im Haushaltssicherungskonzept ihre Bibliothek auch in Zukunft noch leisten kann. Veränderungen werden also unausweichlich sein. Darüber, wie sie aussehen können, sei die Stadt im Gespräch mit Fachleuten in der Bezirksregierung: "Dieser Kontakt hat das Ziel, die Zukunft gemeinsam zu planen", sagte Annette Binder. Gespräche zu möglichen Kooperationen gebe es darüber hinaus auch mit der Nachbarstadt Wipperfürth.

Im kommenden Jahr wird es eine Fragebogen-Aktion zur Kunden-Zufriedenheit in der Stadtbibliothek geben, kündigte Annette Binder an. Außerdem sollen die Kontakte zur Löwen-Grundschule intensiviert werden, damit Kinder früh ans Lesen und an die Angebote der Bücherei für junge Nutzer herangeführt werden. Geplant ist überdies die Einrichtung eines "Erzählcafés".

(bn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Stadtbibliothek hat viele neue Leser hinzugewonnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.