| 00.00 Uhr

Vereinsticker
ATV bewältigt sechste Etappe auf dem Panoramasteig

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Nach der langen Winterpause setzten die Wanderer des ATV jetzt unter der Leitung von Ulrich Weyer ihre Themenwanderung auf dem Bergischen Panoramasteig fort; auf der sechsten Etappe ging es von Wermelskirchen-Dhünn nach Kürten-Eisenkaul. Bei drei Grad schien der Winter allerdings noch nicht vorbei zu sein. "Als wir in Dhünn an der Kirche vorbeikamen, bedauerten wir die Konfirmanden, die sich frierend zum Gruppenfoto auf der Kirchentreppe aufgestellt hatten", berichtete Weyer.

Durch den Ort ging's hinunter zur Dhünn und dann entlang des Baches durch einen Mischwald über Pilghausen zur Talsperre. Ein eisernes Tor verhinderte, dass die Hückeswagener Gruppe am Ufer der Trinkwassertalsperre weitergehen konnte. Ein Waldweg brachte sie auf Umwegen zur Sperrmauer der Kleinen Dhünn. Ein kleines Stück steil bergauf, und ein Rastplatz mit herrlicher Aussicht wurde dann zur Pause genutzt. Über Mittelberg erreichten die Wanderer anschließend die Sperrmauer der Großen Dhünn - zwischenzeitlich einsetzenden Schneeschauern trotzen sie standhaft.

"Auf wunderbar ausgebauten Wanderwegen und durch endlos erscheinende Wälder erreichten wir bei Hutsherweg den höchsten Punkt der Wanderung, nun ging's wieder bergab", schreibt Weyer. Das Blau der Dhünn-Talsperre schimmerte durch die Bäume, und nachdem die ATV-Mitglieder einen Bach überquert hatten, waren sie wieder gefordert, denn es ging steil bergauf nach Kotzberg. Dort verließ die Gruppe den Panoramasteig und wanderte auf einer Verkehrsstraße hinauf nach Eisenkaul - dem Ziel der sechsten Etappe auf dem Bergischen Panoramasteig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: ATV bewältigt sechste Etappe auf dem Panoramasteig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.