| 00.00 Uhr

Unterwegs
ATV-Wanderer bewältigen die achte Etappe auf dem Bergischen Panoramasteig

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (BM) Unter der Leitung von Margot und Ulrich Weyer setzte die ATV-Wandergruppe jetzt ihre Themenwanderung auf dem Bergischen Panoramasteig fort; dazu schreibt Ulrich Weyer: "Neun Wanderer des ATV wollen heute die achte Etappe des Bergischen Panoramasteigs erwandern. Der Weg führt uns in einem weiten Linksbogen über Radevormwald durch das Wiebachtal nach Hückeswagen. Wenige hundert Meter entlang der B 483, dann links ab zum Panoramasteig - ist das der richtige Weg oder nur eine Einfahrt zu den Häusern? Ein freundlicher Anwohner bestätigt: Wir sind richtig.

Hinter den Häusern führt der überraschend gut ausgebaute Waldweg zum Panoramasteig. Jetzt in einem Laubwald recht steil hinunter zum Wiebach. Am Waldrand, vor Hagelsiepen rechts im gegenüberliegenden Hang, die Häuser von Radevormwald. Wurzelgeflecht im Weg macht uns das Gehen schwer. Bei Hagelsiepen überqueren wir den Wiebach und gehen hinauf zum Ortsrand von Radevormwald. Hier begegnet uns ein einsamer Spaziergänger mit Hund. Von der Hölterhofer Straße geht's links ab über einen vorbildlichen Spielplatz, und wieder sind wir im Wald.

Immer steiler wird der Abstieg hinab in ein Bachtal. Links liegt die Ortschaft Kaffekanne. Auf der rechten Seite des bewaldeten Wiebachtals kommen wir zu einem alleinstehenden Haus. Jetzt wechseln wir hinüber zur linken Seite und wandern an dem steilen Hang entlang Richtung Wupper-Talsperre. Es beginnt heftig zu regnen. Zum Glück schlagen die Tropfen nicht ungehindert durch das Blätterdach hindurch. Als wir die Wiebach-Vorsperre erreichen, hat es aufgehört zu regnen, und wir entdecken einen Schwarm Wildgänse, der sich von dem Wetter nicht beirren lässt.

Auf dem Damm der Vorsperre zur Wupper-Talsperre legen wir eine Rast ein, und bald geht's weiter durch den Wald hinauf nach Karrenstein. Auf halbem Weg kommen uns zwei Amazonen auf ihren Pferden entgegen. Ein kurzer Plausch, und weiter geht's. Bei Karrenstein wandern wir steil hinab zur Wupper-Talsperre und wechseln am Damm der Vorsperre auf die linke Talseite. Es regnet wieder heftig. Deshalb gehen wir auf dem Uferweg die kürzeste Strecke nach Pixwaag und über die Bahntrasse ins Zentrum der Schloss-Stadt.

"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterwegs: ATV-Wanderer bewältigen die achte Etappe auf dem Bergischen Panoramasteig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.