| 00.00 Uhr

Partnerschaft
Auch Hückeswagener Feuerwehr verabschiedet Wehrführer von KW

Hückeswagen. KÖNIGS WUSTERHAUSEN/HÜCKESWAGEN (büba) Eine siebenköpfige Abordnung der Feuerwehr Hückeswagen unter Leitung von Stadtbrandinspektor Karsten Binder hatte sich am Wochenende zur Partnerfeuerwehr ins brandenburgische Königs Wusterhausen (KW) aufgemacht. Der Grund: Der dortige Stadtbrandmeister Dietmar Rechenberg war am 26. Juni 65 Jahre alt geworden und wurde dann am 30. Juni, seinem letzten Arbeitstag, von Bürgermeister Dr. Lutz Franzke in den Ruhestand verabschiedet. Die Hückeswagener Delegation überreichte ihm am Freitagabend bei der für ihn überraschenden Abschiedsfeier ein Geschenk, das Rechenberg noch lange an die Schloss-Stadt und seine bergischen Kameraden erinnern soll.

Vor 42 Jahren war der gelernte Mechaniker der damaligen Berufsfeuerwehr König Wusterhausen beigetreten, nach der Wende und Umstrukturierung zur Freiwilligen Feuerwehr im März 1992 wurde er zum Stadtbrandmeister berufen. Er übte dieses Amt mehr als 24 Jahre aus. Binder berichtete gestern: "Reichenberg ist beliebt bei seinen ,Jungs'. Seine ausgeglichene Art hat ihn zum ,Feuerwehrpapa' werden lassen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Partnerschaft: Auch Hückeswagener Feuerwehr verabschiedet Wehrführer von KW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.