| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Drei Judoka aus Hückeswagen werden Landesmeister im G-Judo

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN/KÖLN (ball) Bei der Landeseinzelmeisterschaft im G-Judo, das frei übersetzt "Judo mit Handicap" bedeutet, waren zwei Vereine aus Hückeswagen erfolgreich: Die Behindertensportler des Judo-Club (JC) Mifune und der Rehabilitations- und Behinderten- Sportgemeinschaft (RBS) schafften einige Podestplätze, drei von ihnen gewannen sogar den Titel. So holte Fiona Heider (Marienheide) für die RBS den Sieg in ihrer Klasse. Laura Schwiergolik aus Radevormwald kam auf Platz zwei. Beachtlich war auch die kämpferische Leistung der Viertplatzierten, Lisa Eschbach (Hückeswagen). "Das waren hart umkämpfte Siege, weil die Judoka ja aus ganz Nordrhein-Westfalen angereist waren", sagte Brigitte Thiel. Besonders hoch seien die Leistungen auch einzuschätzen, weil es sich zudem noch um offene Landesmeisterschaften gehandelt habe. Und da musste von allen Judoka schon die persönliche Bestleistung her, um die Ergebnisse derart positiv zu gestalten.

Die Judoka des JC Mifune holten zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. In der Wettkampfklasse II gewann Sven Schimmelpfennig (bis 58 kg) alle drei Kämpfe, Björn Heissig (bis 69 kg) gewann zwei von drei Kämpfen. Beide wurden durch die höchste Ipon-Wertung am Ende Landesmeister ihrer jeweiligen Klasse. Der schwerste Kämpfer, Leo Petersberg (bis 100 kg), gewann Silber. Felix Köser und Ben Musaeus holten Bronze.

Gleich fünfmal mussten Marcel Pusch und Sebastian Ziemski auf die Matte - und einmal sogar gegeneinander kämpfen. Marcel Pusch setzte sich in dem vereinsinternen Duell mit einem Ipon durch. Er belegte den fünften, sein Teamkamerad den sechsten Platz. "Wir hatten eine starke Truppe", sagten die Betreuer Jörg Musaeus und Eddy Tscheschlog, die zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge waren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Drei Judoka aus Hückeswagen werden Landesmeister im G-Judo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.