| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Fahrsicherheitstraining unter erschwerten Bedingungen

Leben & Lernen: Fahrsicherheitstraining unter erschwerten Bedingungen
Fahrsicherheit üben unter erschwerten Bedingungen an der Blumenstraße: Die Grundschüler bereiten sich auf die Fahrradprüfung vor. FOTO: petra schmitz
Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (rue) Es ist völlig normal, dass die Klassenlehrer der vierten Klassen an der Gemeinschaftsgrundschule Wiehagen gemeinsam mit den Eltern und den Mädchen und Jungen vor der Radfahrprüfung intensiv trainieren. Während Lehrerin Elisabeth Blaß das Grundlagentraining auf dem Schulhof koordinierte und da auch das Ein-Hand-Training mit den Kindern trainierte, damit diese per Handzeichen künftig einen Richtungswechsel anzeigen können, sorgte Kollegin Petra Schmitz dafür, dass der Fahrradnachwuchs auch "im Echtbetrieb" auf der Straße bestehen kann. Das geschah an der Blumenstraße - allerdings in diesem Jahr schon unter erschwerten Bedingungen, denn auf Höhe des Hauses 45 ist zurzeit eine doppelte Ampelanlage mit Überquerungshilfe für Fußgänger eingerichtet. Deshalb entpuppte sich die Übungseinheit schon als sehr wichtige Vorbereitung im Zuge der Schulwegsicherung an der Grundschule.

Während sich für gestern die Polizei des Oberbergischen Kreises angekündigt hatte, um mit den Schülern zu üben, "wird die Prüfung dann am kommenden Donnerstag abgelegt", berichtet Petra Schmitz. Die doppelte Ampelanlage sei da eine zusätzliche Schwierigkeit für die Kinder, die auf Hindernisse und parkende Autos achten müssten. "Denn nicht alle haben das gleiche Fahrverhalten", sagt die Lehrerin.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Fahrsicherheitstraining unter erschwerten Bedingungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.