| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Hückeswagen hat jetzt keinen Skatclub mehr - die "Böse Schlossbuben" lösen sich nach 40 Jahren auf

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Kein Einheimischer, sondern ein Remscheider ist jetzt wohl für immer Clubmeister der "Bösen Schlossbuben". Walter Nippel sicherte sich den Titel in den Spielrunden zwischen Oktober und April. Jetzt aber hat sich Hückeswagens einziger Skatclubaufgelöst, wie dessen Mitglied Dieter Dörner gestern mitteilte. Zwar reichte es zuletzt immer noch für einen Skatabend, weil drei Spieler in die Altstadt-Kneipe "Kö 3" kamen, darunter das Gründungsmitglied Ernst-August vom Hagen.

Auf Dauer waren das aber zu wenig Mitspieler, weswegen jetzt der Schnitt erfolgte. 1977 hatte sich der Skatclub gegründet. Drei Jahre später gab es bereits 50 "Böse Schlossbuben", 1999 waren es immerhin noch 18 Mitglieder. Doch inzwischen fehlt der Nachwuchs - das Reizen und "Kloppen" hat heutzutage längst nicht mehr den Stellenwert, wie früher. Die "Schlossbuben" trafen sich im Kolpinghaus, "Haus Hartmann", Bahnhofslokal, "Raspenhaus", Hotel Kniep, bei "Paul's" und zuletzt im "Kö 3".

Die erste Clubmeisterschaft wurde 1978, die erste Stadtmeisterschaft 1982 ausgetragen - Rekordgewinner in beiden Wertbewerben ist Werner Tech: Die Clubmeisterschaft gewann er 17, die Stadtmeisterschaft sogar 18 Mal.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Hückeswagen hat jetzt keinen Skatclub mehr - die "Böse Schlossbuben" lösen sich nach 40 Jahren auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.