| 00.00 Uhr

Blickpunkt Wirtschaft
Hückeswagener Besuch auf Hannover-Messe

Hückeswagen. HANNOVER/HÜCKESWAGEN (büba) Nicht nur der amerikanische Präsident Barack Obama war in diesem Jahr auf der Hannover-Messe, auch Bürgermeister Dietmar Persian besuchte dort zusammen mit Wirtschaftsförderin Andrea Poranzke die heimischen Unternehmen - wenn auch mit deutlich weniger medialer Aufmerksamkeit, als der US-Präsident und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Hückeswagener Besucher ließen sich die neuesten Entwicklun-gen der Industriebetriebe vor Ort zeigen. Das erste Ziel war dabei der Stand der Firma Pflitsch vom Mühlenweg, wo die beiden frischgeba-ckenen Geschäftsführer Roland Lenzing und Mathias Stendtke den neuen Messestand vorstellten. "Die klar strukturierte Präsentation der Produkte überzeugt durch eine neuartige Anordnung, die einen Marktplatz symbolisiert", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Dort können viele erfolgreiche Kundengespräche geführt werden.

Neben Pflitsch war auch der Stand von GKN Sinter Metals von der Schlossfabrik ein Ziel der Hückeswagener Besucher, wo es ebenfalls viele interessante Neuentwicklungen zu sehen gab. Natürlich machten Persian und Poranzke auch noch einen Abstecher zu anderen mittelständischen Unternehmen aus der Region. "So ein Messebesuch führt einem vor Augen, welche Bandbreite die Unternehmen in unserer Region haben", betonte der Bürgermeister. Dabei sei es immer wieder die Qualität und die Innovation, die die hiesigen Betriebe von der Konkurrenz abhöben. "Die Produkte aus dem Bergischen hinterlassen auch auf der Hannover-Messe einen bleibenden Eindruck."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blickpunkt Wirtschaft: Hückeswagener Besuch auf Hannover-Messe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.