| 00.00 Uhr

Buswartehäuschen
Hückeswagener Original, Wipperfürther "Fälschung"

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN/WIPPERFÜRTH (büba) Wer nichts Böses ahnend auf der L 286 zwischen Thier und dem Wipperfürther Ortseingang nahe Reifen Schwamborn (B 506) fährt, stutzt, wenn er an der Bushaltestelle der Ortschaft Weinbach vorbeifährt. Vor allem, wenn er Hückeswagener ist. Ist doch das Wartehäuschen zum Wohnzimmer umgestaltet worden - das ist eindeutig ein Plagiat des Hückeswagener Buswartehäuschens von der Bahnhofstraße. Mittelpunkt ist die Bank, die sozusagen die Sitzfläche des Sofas bildet.

Dazu sind eine (im unteren Teil) gepunktete und (im oberen Teil) gestreifte Tapete sowie reichlich Bilder aufgemalt worden. Lediglich die Farben sind andere als die des Hückeswagener Originals. Wenn die Wipperfürther schon Ideenklau betreiben, dann bitte mit mehr Fantasie! Immerhin: Während das "Hirschgeweih" an der Bahnhofstraße nur aufgemalt ist, hängt in Weinbach ein echtes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Buswartehäuschen: Hückeswagener Original, Wipperfürther "Fälschung"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.