| 00.00 Uhr

Sportlich
Im Sprint zum Sportabzeichen

Sportlich: Im Sprint zum Sportabzeichen
Marica Heits (r.) und Pia Dörpinghaus zogen sich gegenseitig beim Sprint. Beide schafften die geforderten Zeiten. FOTO: Weitzdörfer
Hückeswagen. Die Sonne hat am späten Nachmittag noch ordentlich Kraft, als Marica Heits auf dem Sportplatz Schnabelsmühle ihre erste Disziplin für das Sportabzeichen absolviert: den Standweitsprung. Die 19-Jährige schafft 1,65 Meter, was auf Anhieb für Silber reicht. Die junge Frau hat gerade ihr Abitur am Wipperfürther EvB-Gymnasium absolviert und möchte sich im Herbst an der Polizeischule einschreiben.

"Dafür brauche ich als Nachweis für die Eignung das Sportabzeichen mindestens in Bronze", sagt die Hückeswagenerin. Aktuell bietet der Stadtsportverband (SSV) wieder vier Termine an, an denen interessierte Hückeswagener ihr Sportabzeichen ablegen können. Marica Heits hat die Gunst der Stunde genutzt. Seit der Grundschule hat sie kein Sportabzeichen mehr gemacht - theoretisch könnte man es jedes Jahr erwerben. Die 19-Jährige ist aber beim TVW in der Trampolinabteilung aktiv.

"Neben Standweitsprung muss ich auch noch normalen Weitsprung machen, also mit Anlauf. Dazu dann zweimal laufen, einmal 100 Meter Sprint und einmal 3000 Meter Ausdauer", berichtet die 19-Jährige. Am meisten Respekt habe sie dabei vor dem Weitsprung: "Ich springe nämlich immer so früh ab, dass ich wertvolle Zentimeter verschenke", sagt sie. Aber auch hier schafft sie eine Weite, die für das Bronzeabzeichen reicht. Den ebenfalls benötigten Schwimmnachweis wird sie im Bürgerbad erbringen.

Am Startpunkt am Kassenhäuschen macht sich derweil Pia Dörpinghaus bereit. Die 13-Jährige ist schon ein "alter Hase" beim Sportabzeichen, das man ab sechs Jahren ablegen kann: "Ich mache es jedes Jahr und habe bis jetzt immer das Goldabzeichen bekommen", erzählt die Schülerin. Sie wird gleich den Sprint mit Marica Heits absolvieren. Die Jüngere muss nur 50 Meter laufen, wird in der zweiten Hälfte aber versuchen, die Ältere zu unterstützen.

Bei der Abnahme dabei ist Hans-Georg Breidenbach: "Wer kommen mag, kann ohne Anmeldung kommen. Man muss für das Sportabzeichen auch nicht in einem Verein sein", sagt der SSV-Vorsitzende. Dieses Mal sind es nur die beiden Mädchen. Die legen nach dem Signal einen wunderbaren Start hin und schaffen ihre Zeiten problemlos. Bleibt nur noch der Ausdauerlauf: für die 13-Jährige 800 Meter, für die 19-Jährige 3000 Meter.

Während Pia Dörpinghaus ihre Distanz auf Anhieb schafft, merkt Marica Heits, dass es wohl doch zu warm ist. Etwa nach der Hälfte rät Breidenbach daher zum Abbruch: "Das wäre jetzt nutzlose Quälerei, und die Disziplinen sind ja auch einzeln zu absolvieren." So beschließt die 19-Jährige, zu einem der weiteren Termine in den kommenden Wochen wieder an die Schnabelsmühle zu kommen. Damit es mit ihrer Bewerbung im Oktober auch klappt.

Die nächsten Termine sind morgen, Freitag, und Freitag, 22. September, jeweils 17 Uhr, sowie Dienstag, 5. September, 18 Uhr. Treffpunkt ist der Weitsprunggraben auf dem Sportplatz Schnabelsmühle. WOLFGANG WEITZDÖRFER

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportlich: Im Sprint zum Sportabzeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.