| 00.00 Uhr

Unterwegs
"Joyful Gospels" auf zweitägiger Tour im Westerwald

Unterwegs: "Joyful Gospels" auf zweitägiger Tour im Westerwald
Die Sängerinnen und Sänger des Chors "Joyful Gospels" besuchten unter anderem das Schloss in Weilburg. FOTO: M. Klintworth
Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Trotz schlechter Wetterprognosen und kalter Temperaturen gingen die Sängerinnen und Sänger des Chors "Joyful Gospels" jetzt auf Chorfahrt, die sie für zwei Tage an die Ufer der Lahn führte. "Mit dunklen Wolken und dem berühmten kalten Wind des Westerwalds wurde die Gruppe in Limburg begrüßt", berichtet Marlies Klintworth. Mit der Führung durch den Dom startete das Programm. Kurzweilig ging es auf den verschiedenen Ebenen auf Entdeckungstour. Über den Köpfen der anderen Besucher stimmte der Hückeswagener Chor ein russisches Kirchenlied an, das durch die Akustik des Doms voll zur Geltung kam. Anschließend ging's in zwei Gruppen auf Stadtführung durch die historischen Gassen der Altstadt. Anschließend ging's im Bus weiter nach Bad Ems ins Hotel.

Am Abend begleitete "Joyful Gospels" musikalisch die Vorabendmesse in der katholischen Kirche St. Martin. Von dort spazierten die Sänger und Sängerinnen für den letzten Programmpunkt des Tages zur Talstation der Kurwaldbahn. Mit der ging es hoch über die Dächer von Bad Ems, wo die Hückeswagener im Restaurant des Bismarckturms einen netten und lustigen Abend verbrachten. Am nächsten Morgen fuhr der Chor weiter nach Weilburg. Im dortigen Schloss wurde den Besuchern anschaulich die Familienchronik, die Geschichte und Politik der vergangenen Jahrhunderte näher gebracht. "Der Regen, der während der Führung reichlich fiel, hörte pünktlich zum Ende auf, und die Sonne blitzte wieder durch die Wolken", berichtet Marlies Klintworth. Nach einem Gruppenfoto machten sich die Sänger und Sängerinnen auf zu einem Stadtbummel. Elisabeth Müller, die die Chorfahrt federführend organisiert hatte, hatte in Zusammenarbeit mit dem Touristikbüro zusätzlich eine Stadtrallye ausgearbeitet. Im Großen und Ganzen blieb es trocken, und bei herrlichstem Sonnenschein startete der Bus nachmittags zurück ins Bergische. Ein letzter Stopp wurde an der Brucher-Talsperre in Marienheide eingelegt, wo der Chor noch ein gemeinsames Abendessen einnahm und es für die drei Sieger der Stadtrallye kleine Präsente gab. Klintworth: "Alle waren sich einig, dass es ein gelungenes Wochenende war."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterwegs: "Joyful Gospels" auf zweitägiger Tour im Westerwald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.