| 00.00 Uhr

Kulturell
Kalender 2017 von Kaiser-Arentz greift das Thema "Flucht" auf

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Zum fünften Mal bringt die Hückeswagener Malerin Elisabeth Kaiser-Arentz vom Gardelenberg einen Monatskalender für das nächste Jahr heraus.

Nach Experimenten mit einem "Blumenkalender" für 2015 und einem quadratischen Format für 2016 ist nun wieder ein Kalender im Din A4-Format entstanden, teilt ihr Mann Jürgen Kaiser mit. "Gedruckt wurde eine begrenzte kleine Auflage."

In dem neuen Kalender sind überwiegend farbige Linolschnitte zu sehen, die bisher nicht veröffentlicht wurden. Neu sind die Themen in den Herbstmonaten: Bilder aus der Flüchtlingsreihe. Im September ist die "Flucht" zu sehen - Menschen in einem kleinen Holzboot, ermattet, verstört, hoffnungsfroh, mit einem teuflischen Schlepper am Ruder.

Im Oktober "Willkommen" - eine wuselige Menge von Menschen in Erwartung von Wohltaten, der Engel mit Füllhorn auf der einen, der Beelzebub auf der anderen Seite, unter einem bunten Zelt, darüber Friedenstaube und Pleitegeier.

Im November "nicht Willkommen" - Abschiebende und Abgeschobene.

Und zum Abschluss im Dezember die "Andacht".

Elisabeth Kaiser-Arentz sagt zu diesen Bildern: "Sie sollen nicht politisch sein, sondern einfach den menschlichen Gefühlen nachempfunden."

Der Kalender ist am kommenden Sonntag, 6. November, während der 15. Kulturmesse im Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7, zu sehen und zu kaufen; geöffnet ist von 13 bis 18 Uhr. Interessenten können sich auch direkt per E-Mail an die Künstlerin wenden unter kaiser@way2art.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kulturell: Kalender 2017 von Kaiser-Arentz greift das Thema "Flucht" auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.