| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Kindergartenkinder pflanzen den "Baum des Jahres 2016"

Gut Gemacht: Kindergartenkinder pflanzen den "Baum des Jahres 2016"
FOTO: Sabelek
Hückeswagen. HÜCKESWAGEN Den Kindergartenkindern aus der Mäuse- und Zwergengruppe des Margarete-Starrmann-Familienzentrums der Awo brannte gestern Morgen eine Frage unter den Nägeln: "Wie alt bist du?", riefen sie dem Baum zu, der in einem großen Anhänger von der Baumschule Müller angeliefert worden war. Denn aus den Büchern und Infobroschüren, die sie vom Ortsverband der Grünen erhalten hatten, wussten sie: Eine Winterlinde kann bis zu 1000 Jahre alt werden. Mit Spannung hatten sie den "Baum des Jahres 2016" am Spielplatz Heinrich-Heine-Weg erwartet: "Die Winterlinde ist so alt wie ihr", antwortete Shirley Finster, Ortssprecherin der Grünen. Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Egbert Sabelek hatte sie die Kindergartenleitung angesprochen, um die jährliche Aktion des Baumpflanzens fortzuführen, die 2011 Premiere feierte. "Wir wollen damit Schulen und Kindergärten für die Natur und seltene Baumarten sensibilisieren", sagte Sabelek. Von Jessica Balleer

Das Interesse der Kinder jedenfalls war geweckt, als es darum ging, den jungen Baum in das vorbereitete Erdloch zu pflanzen. An den herzförmigen, feingezackten Blättern hatten die Kindergartenkinder den Baum sofort erkannt.

Gestern noch ein wenig kahl und mit einem dünnen Stamm versehen, soll die fünf Jahre alte Winterlinde nun auf dem Spielplatz nahe des Kindergartens wachsen und gedeihen. Passend zu den Temperaturen schien die Baumart zu sein. Zwar regnete es nicht, ein kalter Wind zog dennoch über den Spielplatz Dierl. Den Kindern, die an der Seite von Bürgermeister Dietmar Persian eifrig gruben und schüppten, machte das nichts aus. "Wer weiß denn, wofür ein Baum gut ist?", fragte Persian in die Runde - und erhielt zahlreiche Antworten: Obstlieferant, ein Zuhause für Tiere, Schatten- und Sauerstoffspender. "Und zum Klettern!", ergänzte der Bürgermeister. Bis die Winterlinde jedoch ein echter Kletterbaum ist, werden noch Jahre vergehen. In Zukunft wollen sich die Kinder darum kümmern, dass der Baum auch in trockenen Zeiten immer gut getränkt ist. "Das funktioniert", glaubt Shirley Finster. Seit 2011 haben die Hückeswagener Grünen dank der Kooperation mit Schulen und Kindergärten sechs Bäume gepflanzt - von der Elsbeere bis zum Feld-Ahorn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Kindergartenkinder pflanzen den "Baum des Jahres 2016"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.