| 00.00 Uhr

Aufgeschnappt
Schild(bürger)streich an der Weierbachstraße

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Ja, in welche Richtung geht's denn jetzt? Das dürfte sich übers vergangene Wochenende so mancher Autofahrer gefragt haben, der vom Vorplatz der katholischen Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt zur Weierbachstraße hochgefahren ist, um von dort weiter Richtung Innenstadt zu fahren. Denn genau gegenüber der Einmündung waren - an der gleichen Stange - zwei Einbahnstraßen-Schilder angebrachte: Eins wies nach links Richtung ehemaliges Marienhospital, das andere nach rechts zur Kölner Straße.

Wer sich, wie es üblich ist, rechts hielt, hatte alles richtig gemacht. Denn das ist die vorgeschriebene Fahrtrichtung. Zumindest bis kommenden Freitag, 8 Uhr. Dann wird die Fahrtrichtung wegen des bevorstehenden Altstadtfestes

umgedreht - weil die Kölner Straße über das Wochenende und bis Montagmorgen nur noch bis zum Schmittweg befahrbar ist, geht es auf die Weierbachstraße in die entgegengesetzte Fahrtrichtung. Dafür hatten Mitarbeiter des Ordnungsamts die entsprechende Beschilderung bereits Ende voriger Woche angebracht. Auch gegenüber der Einmündung zur Ausfahrt vom Kirchplatz. "Der Mitarbeiter hat das Schild dann nach hinten gedreht", berichtete Roland Kissau vom Ordnungsamt auf Anfrage unserer Redaktion. Am Freitagmorgen wäre dann das Schild mit Pfeil nach links nach vorne und das andere nach hinten gedreht worden. "Irgendein Spaßvogel hat aber das neue Schild am Wochenende umgedreht", sagte Kissau. So kam es zu diesem Schild(bürger)streich. Die Beschilderung wurde im Übrigen am Montag auf ihren aktuellen Stand gebracht und sollte nicht mehr für Verwirrung sorgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufgeschnappt: Schild(bürger)streich an der Weierbachstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.