| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Schützen erfreut über Crowdfunding-Erfolg

Vereinsticker: Schützen erfreut über Crowdfunding-Erfolg
Guido Verwied (2. v. l.) übergab den Scheck jetzt an Schützenchef Stefan Lorse (M.), seinen Stellvertreter Jörg Winterhager (l.), Schatzmeister Peter Doogs (2. v. r.) und Mitglied Matthias Salewski. FOTO: Schützenverein
Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Die Freude war riesig. Konnte der Vorstand des Schützenvereins doch einen Scheck über 5355 Euro von der Raiffeisenbank entgegennehmen. Das Geld stammt aus der Crowdfunding-Aktion für die Neuinstallation seiner Lüftungsanlage auf der Kleinkaliber-Schießbahn des Kurt-Wiehager-Schießstands an der Ernst-Troost-Straße. Beim Crowdfunding handelt es sich um eine Aktion - meistens über das Internet - bei der sich Projekte, Produkte, Start-ups (innovative neue Geschäftsideen) und vieles mehr finanzieren lassen kann. Das Besondere daran ist, dass eine Vielzahl an Menschen das Projekt finanziell unterstützt. Im Fall des Schützenvereins fanden sich 127 Unterstützer, die insgesamt 4165 Euro zusammentrugen. "Die restlichen 1190 Euro hat dann die Raiffeisenbank aus ihrem Spendentopf hinzugefügt", teilt Schützenchef Stefan Lorse mit.

Sowohl der Initiator Guido Verwied von der Raiffeisenbank, selbst Mitglied des Schützenvereins, als auch der Schützen-Vorstand sind stolz und dankbar darüber, dass gemeinsam das erste Crowdfunding-Projekt in Hückeswagen erfolgreich umgesetzt werden konnte. Lorse: "Ein besonderer Dank gilt allen Spendern sowie der Raiffeisenbank Hückeswagen." Nun könne das Projekt, das insgesamt an die 20.000 Euro kosten wird und laut Schützenchef für den weiteren Schießbetrieb unabdingbar ist, mit der Unterstützung vieler Vereinsmitglieder endgültig in Angriff genommen werden. Verlangt doch der Gesetzgeber die Modernisierung der Be- und Entlüftungsanlage des Schießstands.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Schützen erfreut über Crowdfunding-Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.