| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Sieben Mifune-Kämpfer auf dem Treppchen

Vereinsticker: Sieben Mifune-Kämpfer auf dem Treppchen
Die Trainer Jörg Musaeus (l.) und Eddy Tscheschlog (r.) mit ihren Kämpfern (v. l.) Björn Heissig, Marcel Pusch, Johannes Mai, Sebastian Ziemsk, Ronny Günther, Ben Musaeus und Leo Petersberg. Lisa Eschbach (2. v. l.) ist die Vereinskameradin von Musaeus beim Kadertraining, startete aber für Leverkusen. FOTO: Tscheschlog
KÖLN/HÜCKESWAGEN. Mit sieben Judoka war der JC Mifune bei der Offene Landesmeisterschaft im G-Judo in Köln angetreten, und alle behinderten Sportler erreichten das Siegertreppchen. Am Ende standen vier zweite und drei dritte Plätze für die Hückeswagener zu Buche, teilte gestern Trainer Eddy Tscheschlog mit.

Johannes Mai ging in der Wertungsklasse (WK) 3 (bis 63 Kilogramm) an den Start. Zwar wird dort zumeist auf dem Boden gekämpft, dieses Mal wollte der Trainer jedoch, dass Johannes im Stand kämpft. Am Ende belegte er Rang drei. Ronny Günther (WK 2, bis 55 Kilogramm) verlor zwar den ersten Kampf, siegte jedoch im zweiten und schaffte es so auf Platz zwei.

Marcel Pusch holte in der Wertungsklasse 2 (bis 80 Kilogramm) Bronze. Leo Petersberg (bis 100 Kilogramm) kämpfte nach einem gewonnen Kampf um den Titel, unterlag jedoch seinem Gegner aus Bocholt und wurde Vizemeister. Wie auch Sebastian Ziemsk (bis 76 Kilogramm), der ebenfalls je einen Kampf gewann und verlor. Ben Musaeus und Björn Heissig (bis 73 Kilogramm) starteten wieder in einer Klasse. Den direkten Kampf gegeneinander gewann Ben, der einen weiteren gewann, im Finale dann aber verlor und Zweiter wurde. Mit einem Sieg über einen Kämpfer aus Leverkusen sicherte sich Björn noch den dritten Platz. Fazit von Eddy Tscheschlog: "Wir Trainer vom JC Mifune waren wieder überwältigt, wie gut alle drauf waren."

(büba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Sieben Mifune-Kämpfer auf dem Treppchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.