| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Zehntklässler der Realschule auf Abschlussfahrt am Kanal

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (her) Hauptsache ans Meer, mögen die Schüler der Klasse 10b der Städtischen Realschule gedacht haben, als sie nach einem Ziel für ihre Abschlussfahrt suchten. Das Hostel, in dem sie sich schließlich einquartierten, lag derart günstig, dass die Jugendlichen nur die Straße überqueren mussten, um an den Strand zu gelangen. Wer nun allerdings an Südfrankreich oder die Algarve denkt, irrt. Die Zehntklässler erkundeten vielmehr die Gegend um das britische Brighton, teilte jetzt Lehrerin Katharina Gerding mit. Und so bestand der Strand auch nicht aus feinperligem Sand, sondern aus Kieselsteinen. Der Reiselust und der Neugierde der jungen Hückeswagener tat dies indes keinen Abbruch.

Neben einer englischsprachigen Führung durch Brighton, einem Tagesausflug in die britische Hauptstadt London und einer Fahrt an die Kreidefelsen an der Südküste untersuchten die Realschüler die Gegend intensiv auf eigene Faust. So lernten sie, dass sich an britischen Piers mit ihren kleinen Vergnügungsparks auch Möwen für das Essen in der menschlichen Hand interessierten.

Die Abschlussfahrt unternahmen die Zehntklässler vor ihren Prüfungen im kommenden Mai. Sie hatten im Vorfeld so fleißig Waffeln gebacken und im Rewe-Markt am Etapler Platz verkauft, dass sie die Reise an den englischen Ärmelkanal mit 1000 Euro mitfinanzieren konnten. Weil aber auch die Abschlussfeier nicht ganz preiswert werden dürfte, wollen die Jungen und Mädchen die Einnahmequelle Waffelverkauf demnächst wieder aufnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Zehntklässler der Realschule auf Abschlussfahrt am Kanal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.