| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Stau an der Baustellenampel - mehrwöchige Sanierung der Bundesstraße 237 gestartet

Hückeswagen: Stau an der Baustellenampel - mehrwöchige Sanierung der Bundesstraße 237 gestartet
Seit gestern ist die Baustellenampel zwischen Tannenbaum und der Einmündung Bevertalstraße wegen der Fahrbahnsanierung in Betrieb. FOTO: stephan Büllesbach
Hückeswagen. Seit gestern müssen sich Autofahrer auf der B 237 ab Ortsausgang in Richtung Wipperfürth auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Denn zwischen der Einmündung Bevertalstraße und Tannenbaum wird eine Fahrbahnhälfte auf einer Länge von 200 Metern erneuert.

Den Verkehr regelt eine dreiphasige Ampel, die auch die Autos auf der Bevertalstraße einbezieht. Am Freitagmorgen sollen die Arbeiten soweit beendet sein, dass die Ampel wieder außer Betrieb genommen werden kann.

Um 9 Uhr startet an diesem Tag dann die dreitägige Vollsperrung der Bundesstraße zwischen Kobes-hofen und Grunewald in Hämmern - die K 5 in Richtung Posthäuschen und Westhofen kann aber weiter befahren werden; die Sperrung beginnt direkt hinter der Einmündung der K 5 und dauert bis Sonntag, 17. April, 22 Uhr. Der Verkehr wird über die Kreisstraßen 13 und 5 umgeleitet. Die Linienbusse fahren über Heide und entlang des Neye-Flugplatzes.

Die gesamte Fahrbahnsanierung zwischen Grunewald und dem Kreisverkehr an der Montanusstraße soll noch vor den Sommerferien abgeschlossen sein.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Stau an der Baustellenampel - mehrwöchige Sanierung der Bundesstraße 237 gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.