| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Streetworkerin nimmt ihre Arbeit erst zum 1. Mai auf

Hückeswagen. Nun müssen die Hückeswagener (und Marienheider) Jugendlichen noch einen Monat länger auf die Nachfolgerin von Heiko Lenger als Streetworkerin warten. Denn Asiye Göksen beginnt ihre Arbeit "auf der Straße" nicht bereits am 1. April, also am kommenden Freitag, sondern erst am 1. Mai.

Dies bestätigte gestern Rolf Braun, Geschäftsführer des Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes, auf Anfrage unserer Redaktion. "Sie ist in ihrer jetzigen Einrichtung noch nicht abkömmlich", erläuterte Braun. Die 27-Jährige ist Mitarbeiterin des DRK-Familienzentrums in Bergneustadt-Wiedenest. Heiko Lenger hatte im Oktober die Leitung der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Engelskirchen-Ründeroth übernommen.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Streetworkerin nimmt ihre Arbeit erst zum 1. Mai auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.