| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Streit um illegal entsorgten Müll

Hückeswagen. Es ist nicht das erste Mal, dass auf der freien Fläche an der K 1 bei Erlensterz illegal Müll entsorgt wurde. Womöglich aber hat die jüngste Aktion Folgen für die Wanderer und die Besucher des Tierfriedhofs "Kleine Wolke", die dort ihre Wagen parken. Denn der Eigentümer des Platzes, der Straßweger Landwirt Ernst-Oskar Lambeck, denkt ernsthaft darüber nach, die Fläche zu sperren. Sie dient eigentlich als Holzabladeplatz, denn der angrenzende Wald gehört ebenfalls Lambeck.

Unbekannte haben dort Müllsäcke mit Bauschutt und Autoreifen abgeladen. "Ich kippe das da garantiert nicht ab", betont der Landwirt. Er hat jetzt aber Post von der Abfallwirtschaft der Kreisverwaltung erhalten, in der er aufgefordert wird, den Müll innerhalb von 14 Tagen zu entsorgen. Ansonsten droht dem Eigentümer ein ordnungsrechtliches Verfahren. Doch das sieht Lambeck gar nicht ein und droht daher Konsequenzen an: "Wenn ich das Zeug entsorgen muss, werde ich den Platz sperren." Die Folge wäre, dass dort dann niemand mehr parken kann.

Das ist zwar sein Recht, doch ist Lambeck auch verpflichtet, den Müll zu entfernen. "Wenn jemand Müll ablädt, wird der Eigentümer des Geländes somit auch zum Eigentümer des Mülls", erläutert Philipp Ising Sprecher der Kreisverwaltung. Die Abfallwirtschaft versende in solchen Fällen aber immer Schreiben, weil die Eigentümer der Flächen mitunter nichts davon mitbekommen, dass auf ihrem Grund und Boden illegal Müll entsorgt würde. "Zudem wollen wir den Effekt vermeiden, dass weiterer Abfall dazu gestellt wird."

Bislang hatte die Stadt solchen Müll immer durch den Bauhof abfahren lassen. Doch sie scheint sich dieses Mal quer zu stellen. "Wenn der Verursacher nicht zu ermitteln ist, muss der Eigentümer für die Entsorgung aufkommen", betont Roland Kissau vom Ordnungsamt.

Margitta Westerweck vom Tierfriedhof sieht der Entwicklung mit Sorge entgegen. "Wir müssen uns jetzt Gedanken machen", sagt sie und regt eine Schranke für das Gelände an. Damit wenigstens die Besucher der "Kleinen Wolke" dort weiter parken können.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Streit um illegal entsorgten Müll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.