| 00.00 Uhr

Heisser Draht
Stützen von Baustellenampel sollen heute verrückt werden

Hückeswagen. Hückeswagen (büba) Ohne Be-helfsampel geht es auch bei der Baustelle am künftigen Wiehagener Kreisverkehr nicht. Die wurde Anfang voriger Woche im Bereich August-Lütgenau- / Blumen- / Wiehagener Straße / K 1 aufgestellt (die BM berichtete), seitdem wird der Verkehr an der Baustelle durch die Ampel geregelt. Doch so ganz durchdacht wurde ihre Aufstellung wohl nicht, geht aus den Äußerungen von Bettina Wiederhöft am "Heißen Draht" der BM hervor.

"Für den Betrieb der Behelfsampel und der Kabel wurden die erforderlichen Stützen mit dem Sockel zum Teil so auf dem Gehweg platziert, dass es nun so eng ist, dass jemand mit Kinderwagen, Rollator oder Nachläufer-Einkaufstasche dort nicht gut vorbei kann", berichtete sie. Kinder, die bis zum zwölften Lebensjahr mit dem Rad den Gehweg benutzen müssen, haben fast gar keine Chance, dort vorbeizukommen.

Dazu teilte gestern das Amt für Planung und Straßen des Oberbergischen Kreises nach Anfrage der BM mit: "Der Hinweis ist berechtigt. Dass die Stützen mehrerer Kabelmasten für die Baustellenampel die Gehwege zu sehr einengen, ist bereits erkannt und auf der Baustelle besprochen worden." Das Bauunternehmen versuche, die Masten am heutigen Dienstag an weniger störende Stellen zu rücken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heisser Draht: Stützen von Baustellenampel sollen heute verrückt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.