| 18.51 Uhr

Hückeswagen
Toter und Schwerverletzter bei Betriebsunfall in Wiehagen

Hückeswagen: Toter und Schwerverletzter bei Betriebsunfall in Wiehagen
Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz auf dem Gelände des Entsorgungsbetriebs. FOTO: St. Büllesbach
Hückeswagen. Trauer und Entsetzen  in Wiehagen: Gegen 16 Uhr waren bei einem Betriebsunfall auf dem Gelände des Entsorgungsbetriebs Bacher an der Industriestraße ein Mann getötet und ein anderer schwer verletzt worden.

Ein 48-jähriger Mitarbeiter aus Ratingen und ein 45-jähriger Kollege aus Gummersbach hatten am Mittwoch laut Mitteilung der Polizei an der Hebehydraulik eines Container-Lkw gearbeitet, als es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Druckabfall der Hydraulik kam. Dadurch sackte der Hebearm, der den Container von der Ladefläche lässt bzw. ihn dort hinaufzieht, und seine Bauteile ab. Der Ratinger, der unter der Einrichtung arbeitete, wurde dadurch getötet, sein Gummersbacher Arbeitskollege wurde durch den Hebearm offenbar am Kopf getroffen und schwer verletzt in ein Remscheider Krankenhaus gebracht.

Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebs hatten wohl noch versucht, mit Hilfe eines Krans den Haken anzuheben. Die gesamte Belegschaft wurde nach Aussage von Stadtbrandinspektor Karsten Binder in die Feuerwache an der Bachstraße gebracht, wo sie von Notfallseelsorgern betreut wurden.

Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz aus Köln haben die Ermittlungen übernommen.

(büba)