| 00.00 Uhr

Hückeswagen/Wipperfürth
Training für Krebspatienten beginnt

Hückeswagen/Wipperfürth: Training für Krebspatienten beginnt
Astrid Lorenz (l.) und Sabine Stroese im Gespräch. FOTO: hertgen (archiv)
Hückeswagen/Wipperfürth. Die Hückeswagener Betroffene Astrid Lorenz und Psychoonkologin Sabine Stroese aus Halver bieten ab Oktober wieder ein Gruppentraining für onkologische Patienten an. Ziel ist es, Krebspatienten etwas mehr Sicherheit in einer unsicheren Lebensphase durch ein hilfreiches und fröhliches Miteinander in einem Gruppentraining zu ermöglichen. In der Gruppe treffen sich Menschen, die an Krebs erkrankt sind und die sich gerne mit anderen Betroffenen austauschen möchten.

"In dieser Gruppe gibt es Anleitung und Hilfestellungen dazu, wie man all seine Gefühle und vorhandenen Ängste besser in den Griff bekommt, die durch das Krebsgeschehen mal stärker, mal weniger stark ausgeprägt sind. Wir sind eine offene Gruppe, da nicht immer alle Betroffenen zeitgleich dabei sein können durch die diversen anstehenden Therapien", berichtet Astrid Lorenz. Die Gruppe biete Unterstützung in einer Krisensituation, helfe im Umgang mit Begleiterscheinungen und sorge für ein Entspannungstraining. Die Teilnahme darf unregelmäßig sein, ein Wiedereinstieg ist jederzeit möglich. Dies richtet sich nach dem persönlichen Befinden der Teilnehmer. Termine 4. und 18. Oktober, 8. und 22. November, 6. und 13. Dezember, jeweils ab 16.30 Uhr im Konferenzraum der Helios-Klinik in Wipperfürth, 90 Minuten - und wer mag mit anschließendem Selbsthilfegespräch. Die Teilnahme kostet 20 Euro (inklusive Arbeitsmaterialien, Infos und Getränke). Infos bei Sabine Stroese, Tel. 02353 12745 bzw. 02267 889-619.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen/Wipperfürth: Training für Krebspatienten beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.