| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Trampolinturner des TVW so gut wie nie

Hückeswagen. Bei den NRW-Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen vergangenes Wochenende in Essen starteten vom TV Winterhagen nur zweieinhalb Paare, die nach hervorragenden Leistungen aber alle auf das Siegerpodest steigen konnten. Sina Kick (12) und Anna Hainski (13) starteten in der C-Jugend und führten ab der ersten Übung in ihrer Klasse. Nach Pflicht, Kür und Finalkür holten sie sich den NRW-Meistertitel.

Ebenso machte es Lena Lienenkämper (27) mit ihrer Partnerin Jennifer Fell (22) vom TV Voerde bei den Damen. Auch sie siegten überlegen in ihrer Klasse vor dem TVW-Team Jessica Scheer (28) und Sophie Lienenkämper (17), das sich mit sehr guten Übungen Platz zwei holte. "Besser hätte der TVW hier nicht abschneiden können", berichtet Claudia Kiel, TK-Vorsitzende Trampolinturnen im Rheinischen Turnerbund. Für Turner, die jünger als zwölf Jahre sind, gab es keine Meistertitel im Synchronturnen, ebenso für gemischte Synchronpaare.

So starteten alle übrigen Turner vom TV Winterhagen im gleichzeitig stattfindenden bundesoffen ausgeschriebenen "Ruhrpott Double Flyer". Auch hier konnte der TVW einige Pokale einheimsen. Bei den Jüngsten der Altersklasse neun und jünger gab es einen Doppelsieg: Lea Albrecht (8) und Malin Pütz (7) dominierten in dieser Klasse und holten sich überlegen den Sieg vor Lara Albrecht (6) und Luca Dave Gottwald (6), die mit drei guten Übungen den Pokal für den zweiten Platz in Empfang nahmen.

In der Altersklasse bis elf Jahre besetzte der TVW das ganze Siegerpodest: Ronja Maxim Stutt (10), die gleich in zwei Paaren antrat, konnte mit Merlin Höller (10) einen knappen Sieg mit Partnerin Mia Pütz (10) erturnen. So gewann sie in beiden Paaren die Pokale für den ersten und zweiten Platz. Lea Albrecht, die in der jüngeren Klasse mit Malin Pütz siegte, konnte mit ihrem Partner Lars Schibisch (9) den dritten Platz erringen. Nachdem beide nach einer wackeligen Pflichtübung nur auf Platz acht lagen, erkämpften sie sich mit sehr guter Kür und Finalkür noch den Platz auf dem Siegertreppchen.

Auch in der offenen Altersklasse ging der Sieg an den TVW. Marius Höller (16) und Natalie Albrecht (31) siegten vor einem Paar aus Essen. Marius startete nochmals mit seinem Bruder Moritz (17), mit dem er den dritten Platz schaffte.

"Nach diesen Ergebnissen war das Trainerteam des TV Winterhagen völlig fassungslos: Denn von den 24 mitgereisten Turnern kamen 16 auf das Siegerpodest - und weitere vier erturnten sich einen Platz im Finale der besten Acht! So eine starke Leistung gab es noch nie!", schreibt Claudia Kiel.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Trampolinturner des TVW so gut wie nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.