| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Traumjob auf dem dritten Blick

Hückeswagen. Die IHK ehrte jetzt die Wipperfürtherin Linda Klein, die ihre Ausbildung im Wiehagener Edeka-Markt Byhahn als Beste in ganz Oberberg abgeschlossen hat. Die 26-Jährige erreichte in der Abschlussprüfung 99,4 von 100 möglichen Punkten. Von Heike Karsten

Der Beruf der Kauffrau im Einzelhandel ist für Linda Klein schon fast eine Berufung. Mit Fleiß und Engagement schloss die 26-Jährige jetzt ihre Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) mit Bestnoten ab. Dabei war die Ausbildung im Einzelhandel gar nicht die erste Wahl der sportlichen jungen Frau. "Ich habe zuerst eine Ausbildung zur Physiotherapeutin gemacht und danach ein Maschinenbau-Studium begonnen", erzählt die Wipperfürtherin.

Ihr Interesse am Einzelhandel war bei einem Aushilfsjob auf 450-Euro-Basis im Edeka-Markt von Marcus Byhahn geweckt worden. "Da merkte man schon, dass sie clever ist und mit vielen Sachen unterfordert war", blickt ihr Chef zurück. "Irgendwann hat sie mir dann in aller Form eine Bewerbung auf den Tisch gelegt."

Ab da lief es einfach nur rund: Linda Klein begann die Ausbildung im Wipperfürther Edeka-Markt und wurde später nach Hückeswagen versetzt. Aufgrund ihrer guten Leistungen konnte die 26-Jährige - auf Anraten der Berufsschule - das zweite von insgesamt drei Lehrjahren überspringen. "Das ist schon ein brutaler Sprung. Den fehlenden Stoff muss man sich selbst aneignen", berichtet Byhahn.

Ihre Abschlussprüfung zur Kauffrau im Einzelhandel bestand die Wipperfürtherin mit 99,4 von möglichen 100 Punkten. Damit ist sie die Beste der 82 Top-Azubis, die ihre Ausbildung bei Betrieben im Oberbergischen Kreis absolviert und mit der Note "Sehr gut" abgeschlossen haben. Marcus Byhahn freut sich riesig über diese Leistung: "Wir sind sehr stolz darauf, was sie geleistet hat. Denn wir als Ausbilder können nur unser Wissen weitergeben. Es gehört aber noch 80 Prozent eigenes Engagement dazu."

Verzichten möchte er auf seine strebsame Mitarbeiterin nicht. Daher erhielt Linda Klein einen Arbeitsvertrag mit Option als stellvertretende Filialleiterin. Für die Zukunft sollen sich noch weitere Seminare und Weiterbildungen, wie beispielsweise die Ausbildereignung, anschließen. "Edeka bietet auch Junioren-Aufstiegsprogramme. Langfristig gesehen ist das eine gute Investition", ist sich Byhahn sicher.

Höhere Ziele strebt auch Linda Klein an, die sich einen Job in der Marktleitung bis hin zum Führen eines eigenen Marktes vorstellen kann. An dem Beruf der Kauffrau im Einzelhandel gefällt der 26-Jährigen besonders die Verantwortung für die Mitarbeiter und Ware, der Umgang mit den Kunden und die Abwechslung. Teilweise beginnt ihr Arbeitstag um 4.30 Uhr mit dem Einräumen der Frischware an der Obst- und Gemüsetheke, des Brotes sowie der Molkereiprodukte. "Das frühe Aufstehen macht mir nichts aus", versichert die Kauffrau.

Marcus Byhahn ist sehr zufrieden mit seinem ganzen Team, inklusive der sieben Auszubildenden: "Alle haben die Prüfungen mit Bravur bestanden. Aber für mich zählt nicht nur die Note, sondern definitiv der Mensch." So schätzt er auch die Persönlichkeit von Linda Klein und lobt ihr Engagement, ihre Pünktlichkeit und ihren Fleiß.

Die IHK schloss sich diesem Lob an und ehrte die besten Auszubildenden jetzt in Gummersbach (s. nebenstehenden Bericht). Die Wipperfürtherin erhielt als "Beste der Besten" eine Urkunde sowie eine Uhr. Zeit für viele Hobbys bleibt Linda Klein nicht. Nur das Joggen hat sie sich beibehalten - "dabei bekomme ich den Kopf frei".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Traumjob auf dem dritten Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.