| 00.00 Uhr

Hückeswagen
TVW-Trampolinturner sind auch international top

Hückeswagen. Bei ihrem ersten internationalen Wettkampf schafften es die Trampolinturner des TV Winterhagen am Wochenende beim 6. Chemnitz-Cup gleich vier Mal aufs Siegerpodest - am Ende standen je zwei zweite und dritte Plätze, dazu kam noch eine Reihe guter Platzierungen unter den besten Zehn. In Chemnitz trafen die jungen Nachwuchsturner zum ersten Mal auf bundesdeutsche Spitzenturner aus den Bundesleistungsstützpunkten Salzgitter und Cottbus, aber auch auf "alte" Bekannte aus Berlin, die schon in Hückeswagen waren. Zudem war eine Auswahlmannschaft aus Slowenien am Start.

"Da die Trampolinturner des TVW derzeit im Neuaufbau ihrer Leistungsgruppe sind, bot sich ein Start beim Chemnitz-Cup an, da hier sowohl Nachwuchsturner als auch Turner der Elite-Klassen starten", berichtete Trainerin Claudia Kiel.

Sehr gut präsentierten sich die Jüngsten des TVW. In der Altersklasse bis acht Jahre sorgte Lea Albrecht (8) mit sehr guten Übungen für den ersten Platz auf dem Siegertreppchen für den TVW: Sie wurde nach Pflicht, Kür und Finalkür Dritte. Malin Pütz (8), die frisch gebackene NRW-Meisterin auf dem Doppel-Mini-Tramp, verbesserte sich mit der Finalkür noch auf Platz fünf. Lara Albrecht, die Jüngste des Tages, wurde Sechste.

In der Altersklasse bis zehn Jahre kamen Lars Schibisch (9) und Merlin Höller (10) auf die Plätze vier und fünf. Knapp am Finale vorbei turnten Atena Sarvari (10) und Mia Pütz (10), die die Ränge neun und zehn belegten.

In der Altersklasse bis 13 Jahre sorgte Sina Kick (11) mit herausragenden Übungen für Begeisterung. Weil sie in der Kürübung die Sprungfolge verändern musste und statt zehn Übungsteilen elf präsentierte, erhielt sie einen hohen Punktabzug, der sie am Ende den Sieg kostete. So kam sie auf Platz zwei und verfehlte den Sieg nur um wenige Zehntelpunkte. Deniz Ilbeyi (12) wurde Sechster.

Pech hatte Pia-Marie Teuschel (10), die in der Klasse des Jahrganges 2005 startete. Sie belegte am Ende Rang neun. Marica Heits (18) vertrat den TVW in der Klasse bis 18 Jahre und zog nach guten Übungen ins Finale ein, in dem sie letztlich auf Platz sieben landete.

In den Eliteklassen starteten Anna Hainski (13) und Natalie Albrecht (31) für den TVW. Beide sorgten mit Spitzenübungen für weitere Platzierungen auf dem Siegerpodest. Anna Hainski, die auf fünf Konkurrentinnen aus dem Bundesleistungsstützpunkt Cottbus sowie eine Slowenin traf, schaffte mit hervorragenden Übungen Rang Drei. Natalie Albrecht zeigte ebenfalls sehr gute Übungen und verpasste als Zweite bei den Damen den Sieg nur um zwei Zehntelpunkte.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: TVW-Trampolinturner sind auch international top


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.