| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Über dem Neubau schwebt der Richtkranz

Hückeswagen: Über dem Neubau schwebt der Richtkranz
Da schwebt er hinauf: Zimmermann Tobias Hagen von der Hückeswagener Firma Zultner blickt dem Richtkranz hinterher, der vom Kran in große Höhe über den Neubau gezogen wurde. Zuvor hatte Hagen, wie es der Tradition entspricht, allen am Bau beteiligten Handwerkern gedankt und dem Gebäude sowie den Menschen, die in ihm leben und arbeiten werden, Gottes Segen gewünscht FOTO: Moll
Hückeswagen. Die Arbeiten am Neubau am Etapler Platz gehen zügig voran: Gestern wurde mit Gästen aus Verwaltung, Politik, Handel, Handwerk und Wirt-schaft Richtfest gefeiert. Im März sollen die ersten Geschäfte eröffnen. Von Stephan Büllesbach

Um Punkt 15.31 Uhr war es vollbracht: Auf der Betondecke des Obergeschosses zerbarst das Glas, das Zimmermann Tobias Hagen von der Hückeswagener Firma Zultner aus etwa vier Metern Höhe von einem Gerüst, das das Penthouse gibt, heruntergeworfen hatte. Ein gutes Omen, das von den rund 100 Gästen beklatscht wurde. Zuvor hatte Hagen dem Gebäude "viel Glück" gewünscht und "dass Gott es vor Not und Schrecken bewahrt".

Mehr als 100 Stufen und fünf Etagen hatten die Gäste zu bewältigen, ehe sie in etwa 20 Metern Höhe auf dem Dach des Gebäudes angekommen waren, wo schon der mit bunten Bändern verzierte Richtkranz einen halben Meter über dem Boden schwebte. Er hing an Ketten und wurde nach dem Richtspruch des Zimmermanns noch weiter in die Höhe gezogen und war weithin sichtbar.

Wenn alles gut läuft und der Winter nicht noch mit reichlich Eis und Schnee kommt, könnten im März oder April die ersten Geschäfte im Erdgeschoss öffnen, berichtete Investor Martin Schommer. "Sollte eine gemeinsame Eröffnung geplant sein, wird sich diese eventuell etwas verzögern", sagte der Geschäftsführer der Viersener Horus GmbH, die bereits vor einigen Jahren den Komplex, in dem Rossmann, KiK und Takko untergebracht sind, umgebaut hatte. Auch der Gebäudekomplex mit dem Rewe-Markt gehört inzwischen Horus. Der erste Pächter ist inzwischen dabei, seine Geschäftsräume einzurichten: die Volksbank Remscheid-Solingen. Auch andere Mieter werden ihre Ladenlokale in Eigenregie ausstatten, für andere hingegen baut Horus schlüsselfertig.

Auch mit der Rewe-Erweiterung wurde bereits begonnen: "Wir sind im dritten von neun Bauabschnitten", erzählte Schommer. Die Hauptarbeiten werden jedoch erst nach Weihnachten beginnen. Den Abschluss des Umbaus bildet die Verlegung des Eingangs in den Bereich der früheren Tiefgarageneinfahrt neben der Nebenstelle des Straßenverkehrsamts, das ebenso wie der Zeitschriftenladen von Manfred Beeh in den Neubau umziehen wird.

Im Mai will Horus alle Arbeiter abgezogen haben. Das gilt laut Schommer nicht nur für den Neubau, sondern auch für den Etapler Platz, mit dessen Neugestaltung nach Ostern begonnen werden soll.

Nach dem Richtspruch ging es für die Gäste wieder alle fünf Stockwerke hinab in das große Ladenlokal an der linken Seite des Gebäudes. Dort - im zukünftigen Schuhgeschäft der Deichmann-Kette - erwartete sie neben Getränken auch ein frisch gebratenes Spanferkel. Zudem wurden auf eine Leinwand Fotos des Hückeswageners Karl-Heinz Eißner projiziert, die den Fortschritt der Bauarbeiten am Gebäude und dem umgebenden Gelände zeigten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Über dem Neubau schwebt der Richtkranz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.