| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Umbau Etapler Platz - FaB will politisches Mandat

Hückeswagen. Dass die Umgestaltung des Etapler Platzes um ein Jahr verschoben wird, hat die FaB irritiert. Die Fraktionsvorsitzende der Freien aktiven Bürger, Brigitte Thiel, hat daher einen offenen Brief an den Bürgermeister verfasst mit einigen Fragen zu diesem Thema, die die FaB geklärt wissen möchte.

So fragt sie, welche Mehrkosten gegenüber der ursprünglichen Kostenkalkulation sich jeweils aus den vorgenommenen Terminverschiebungen ergeben und welche Kosten hiervon auf die Stadt Hückeswagen entfallen. Und sie richtet den Blick auf die Hückeswagener Händlerschaft: " In welcher Höhe beteiligt sich die Werbegemeinschaft an den entstehenden Mehrkosten?", heißt es in dem Schreiben Thiels. Und sie will wissen: "Wie hoch ist mittlerweile der finanzielle Anteil der Werbegemeinschaft an dem Defizit der Stadt Hückeswagen durch die Erfüllung ihrer Wünsche, zum Beispiel der Wegfall Parkraumbewirtschaftung, zusätzliche Parkplätze im Bereich Etapler Platz, Terminverschiebungen etc.?"

Die FaB-Fraktionsvorsitzende hält für eine Terminverschiebung auch eine Diskussion im Ausschuss und Rat für zwingend notwendig: "Ist für eine solche Terminverschiebung kein politisches Mandat erforderlich?" Mit Blick auf das "öffentliche Interesse" schreibt Brigitte Thiel: "Wir sehen hier auch deshalb die Meinungsfindung im zuständigen Ausschuss für unerlässlich."

Bürgermeister Dietmar Persian hat den Brief erhalten und wird der FaB darauf direkt antworten. Die beiden Sprecher der Werbegemeinschaft wollen in dieser Woche dazu eine Stellungnahme abgeben.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Umbau Etapler Platz - FaB will politisches Mandat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.