| 07.04 Uhr

Unfall in Hückeswagen
17-Jähriger liefert sich in geklautem Auto mit der Polizei Verfolgungsjagd

Hückeswagen. Ohne Führerschein und in einem gestohlenen Wagen hat ein 17-Jähriger auf der Bundesstraße 237 bei Hückeswagen einen Unfall verursacht. Zuvor hatte er versucht, der Polizei davonzufahren.

Der junge Mann wurde bei dem Unfall am späten Dienstagabend schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Die Beamten waren bei der Suche nach einem als gestohlen gemeldeten Auto auf den 17-Jährigen aufmerksam geworden. Als sie ihn kontrollieren wollten, beschleunigte er. Während der kurzen Verfolgungsjagd verlor er die Kontrolle über das Auto und kam von der Fahrbahn ab.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Womit der Wagen kollidierte, konnte die Polizei in der Nacht nicht genau sagen. Der Jugendliche wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die B237 war für etwa zwei Stunden gesperrt. Auch die Nummernschilder am Auto waren gestohlen.

 

(lnw)