| 00.00 Uhr

Martinsmarkt
Verkaufsoffener Sonntag zieht die Massen an

Martinsmarkt: Verkaufsoffener Sonntag zieht die Massen an
Egal wie das Wetter ist: Zum "Martinsmarkt" sind das Island und die Geschäfte voll. Da machte der verkaufsoffene Sonntag gestern keine Ausnahme. FOTO: Jürgen Moll
Hückeswagen. Frisch war's gestern, aber trocken. Und das sorgte beim "Martinsmarkt" für eine ausgelassene Stimmung bei Kunden und Einzelhändlern. Von Cristina Segovia-Buendia

Hückeswagen Ein süß-herber Duft von frisch gerösteten Maronen und gebackenen Waffeln lag gestern Nachmittag im Island in der Luft. In Kombination mit dem kühlen Wind, der den Besuchern ins Gesicht wehte und den Klängen von beschwingt blechernen New-Orleans- und Dixieland-Jazz der sechsköpfigen "Beale Street Jazzband", die sich angenehm ins Ohr kuschelten, machte sich unter den Passanten eine freudig-entspannte Stimmung breit. Kurz nach dem offiziellen Start des "Martinsmarkts" um 13 Uhr schlenderten bereits die ersten Besucher gemütlich über Etapler Platz, Island- und Bahnhofstraße.

Die Einzelhändler hatten für diesen besonderen Anlass ihre Eingänge hübsch dekoriert und mit attraktiven Angeboten und Rabatten gelockt. "Verkaufsoffene Sonntag sind bei uns immer gut besucht", urteilte Karsten Schlickowey vom "Stilmix". "Aber der ,Martinsmarkt' ist für uns noch immer etwas Besonderes." Mit ihm werde die Vorweihnachtszeit eingeläutet, und viele seiner Kunden würden den Tag nutzen, um sich für die besinnliche Zeit auszustatten. Auch gibt es seit gestern die Lose für die Weihnachtsverlosung der Werbegemeinschaft, bei der als Hauptgewinn wieder ein Kleinwagen - ein Hyundai i10 - verlost wird.

Mit der Resonanz war der Einzelhändler bereits zu früher Stunde schon zufrieden. "Im Laden ist es proppenvoll. Das Wetter ist für solch einen Anlass ideal, und die Kunden freuen sich aufs Nüsseknacken", sagte Schlickowey. Wie er hatten auch die übrigen Mitglieder der Werbegemeinschaft wieder Schalen mit Nüssen an ihren Kassen aufgestellt, die im besten Fall einen Gutschein für ein leckeres Gänseessen beinhalteten. Alleine deswegen gehen auch Doris Lübbert und Marita Lessing jedes Jahr über den "Martinsmarkt": "Wir unterstützen gerne den Einzelhandel vor Ort, und das Gänseessen würden wir natürlich auch gerne mitnehmen", sagte Lübbert lachend. Für eine beschauliche Kleinstadt wie Hückeswagen, urteilten die beiden, sei es wieder ein gelungener "Martinsmarkt".

So sah es auch das Ehepaar Keup, das seit zweieinhalb Jahren in der Schloss-Stadt lebt und die gemütliche Atmosphäre im Stadtkern und die herzliche Art der Einwohner schätzt. "Wir nutzen diesen Tag, um mal in Ruhe in die Geschäften zu schauen", verriet Bernd Keup. Das eine oder andere Weihnachtsgeschenk für die Familie wurde dabei schon gekauft, verriet Ehefrau Dorothea. Während die Enkelkinder mit der Tochter im "Neye-Express" durch die Innenstadt fuhr, erledigte das Paar die Einkäufe und genehmigte sich einen Kaiserpunsch von "Rita's Weinlädchen": "Der ist so köstlich, dass es einfach dazu gehört", sagte Dorothea Keup. Das bestätigten auch andere Marktbesucher und Rita Schuldner-Lapp, die im Minutentakt heiße Tassen über die Außentheke schob. Zwischen 300 und 400 Liter Kaiserpunsch und weißen Glühwein bereitet die Inhaberin des Wein- und Dekoladens jedes Jahr für den "Martinsmarkt" vor. "Definitiv zu wenig", sagte eine Besucherin, die heiter an ihrer heißen Tasse nippte.

Rundum zeigten sich Einzelhändler und Besucher mit dem "Martinsmarkt" zufrieden. Doch wenn man sich noch was wünschen dürfte, um das Erlebnis abzurunden, sagte Bernd Keup, "dann vielleicht ein Karussell für die Kinder".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Martinsmarkt: Verkaufsoffener Sonntag zieht die Massen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.