| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Viel Applaus für die Artisten des inklusiven "Zirkus Vielfalt"

Hückeswagen. Zirkusluft wehte am vergangenen Sonntag bei der Bierbörse in der Hückeswagener Innenstadt. Denn der Verein "Lebendige Inklusion" hatte im Rahmen seines Projekts "Zirkus Vielfalt" in den Wochen zuvor mit seinen Artisten in der ATV-Halle fleißig geübt, die das Erlernte nun am Wilhelmplatz vor Publikum präsentierten. Das teilte gestern Karl-Heinz Bobring, Vorsitzender des Vereins "Mitten drin - Menschen mit Behinderung in Hückeswagen", mit.

"Seit 23 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen", heißt es in einer Pressemitteilung der Aktion Mensch. Dabei gehe es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Mit großer Lebensfreude und hohem Engagement hatten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Handicap über Wochen die akrobatischen Kunststücke, die witzigen Clownerien und Geschicklichkeitsspiele eingeübt. "Auch wenn nicht alles auf Anhieb klappte, so gab es am Ende jedes Auftritts viel Gelächter und Applaus, natürlich auch für die einbezogenen Zuschauer", berichtete Bobring von der Zirkusvorstellung am Wilhelmplatz. So seien mit diesem inklusiven Zirkusprojekt Kindheitserinnerungen wachgeworden. "Und mit einem Schmunzeln verabschiedeten sich die Gäste mit der Erkenntnis, wie schön es sein kann, wenn Menschen ungeachtet ihrer unterschiedlichen Fähigkeiten ganz selbstverständlich miteinander spielen und leben", sagte Bobring.

Die nächsten Auftritte des "Zirkus Vielfalt" sind bei der Mittsommernacht der Werbegemeinschaft am 17. Juni und beim Westfälischen Hansefest in Wipperfürth am 1. Juli.

(büba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Viel Applaus für die Artisten des inklusiven "Zirkus Vielfalt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.