| 15.40 Uhr

Hückeswagen
Volle Kneipen, super Stimmung

Hückeswagen. Der erste Versuch war ein voller Erfolg: Bei der Live-Music-Tour kamen die Partygäste auf ihre Kosten. Rund 1000 Nachtschwärmer zogen am Samstag von Kneipe zu Kneipe und genossen die unterschiedlichen Musikangebote Von Heike Karsten

Das hat Hückeswagen so noch nicht erlebt: Die Kneipen voller Menschen und Schlangen vor den Eingängen. Die Live-Music-Tour am Samstagabend wurde zum Renner. In sieben Kneipen gab es Livemusik vom Jazz bis zum Punk-Rock. Für jeden Geschmack und in jeder Lautstärke war etwas dabei. Cover-Bands in der Hosteria und im Justhof lockten besonders die jüngere Generation. Gleich mitbeschallt wurde der Etapler Platz von der Coverband "The McLovins". Viele Gäste nutzten die angrenzende Glashalle und die Außenterrasse für ein Glas Bier oder Wein.

"Petrus war ein Livemusiker", freute sich Organisator Marco Frommenkord von der Lunik-Marketing Agentur über das trockene Wetter. "Die Rotation zwischen den Gaststätten funktioniert einwandfrei. An die 1000 Menschen sind unterwegs", schätzte er. Für die Kneipen in den Außenortschaften stand kostenfrei ein Shuttle-Bus bereit.

Kein Durchkommen gab es im Kolpinghaus. Dicht gedrängt standen die Gäste im Wirtsraum, wo die Country-Band "No-w-here" die Stimmung anheizte. "Ich finde die Aktion super", sagte Sebastian Mettler, "nur an der Organisation muss noch gearbeitet werden".

Für Marco Frommenkord, der bereits erfolgreich zwei Live-City-Touren in Wermelskirchen mitgestaltet hat, war es ein Auswärtsspiel: "Wir müssen Erfahrungen sammeln und das Feedback der Wirte abwarten." Die Hückeswagener seien auf jeden Fall ein ausgehfreudiges Volk. Das bezeugten die Stadtfeste und der erfolgreiche WDR 2-Tag vor zwei Jahren.

Kurzfristig abgesprungen war der City-Pub an der Bahnhofstraße, wodurch nur sieben der ursprünglich acht angekündigten Live-Auftritte über die Bühne gingen. Die Stimmung in den Kneipen und auf den Straßen war durchweg gut und vor allem friedlich. Das fand auch Rolf Geese nach seinem Besuch im Wiesengrund, wo Kneipenmusiker Dirk Schöttler mit Oldies der 60er bis 90er Jahre für Unterhaltung sorgte. "Das war ein schöner Abend mit nur einem Wermutstropfen: Der angekündigte Shuttle-Bus um 23.40 Uhr ist leider nicht gekommen", sagte Geese.

"Saugeil und für alle Altersklassen geeignet," fand Jutta Weyer die Veranstaltung. Die ehemalige Hückeswagenerin nutzte den Besuch in ihrer Heimatstadt, um bei der Live-Music-Tour alte Bekannte zu treffen.

Auch Freunde des Jazz kamen am Samstag auf ihre Kosten. Der Smooth-Jazz im Hotel Kniep bei Kerzenschein sowie die schönen Sinatra-Arrangements der Jazz-Combo "Deluge" im Kö 3 luden zum Verweilen ein. Im krassen Gegensatz dazu stand die Musik im Overland: Rock und Punk ließen die Scheiben im Wintergarten-Anbau erzittern. Allgemeine Meinung der Gäste zur Tour: Das muss wiederholt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Volle Kneipen, super Stimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.