| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Von Polheim will über Remscheid in Landtag

Hückeswagen: Von Polheim will über Remscheid in Landtag
Nach dem Bundes- will er nun in den Landtag: Bäckermeister Jörg von Polheim. FOTO: Georg Bortfeldt (Archiv)
Hückeswagen. Jeden Morgen steigt Jörg von Polheim der Duft von frischen Brötchen und Gebäck in die Nase, schließlich ist der 56-Jährige von der Kölner Straße Bäckermeister. Doch der Fraktionschef und ehemalige Kreisvorsitzende der FDP hat auch schonmal an der "großen Politik" geschnuppert - von Januar 2012 bis Oktober 2013 vertrat der Hückeswagener Oberberg im Bundestag. Nach der Wahlschlappe der Liberalen, die erstmals nicht den Einzug ins Bundesparlament schafften, kam aber auch für ihn das Aus. Jetzt will es von Polheim noch einmal wissen: Die Parteivorstände des Ortsverbands Radevormwald und des Kreisverbands aus Remscheid schlagen den Hückeswagener als gemeinsamen FDP-Kandidaten für die Landtagswahl am 14. Mai 2017 vor.

Hintergund: Weil Remscheid zu wenige Einwohner und daher auch zu wenige Wahlberechtigte hat, wurde dem Wahlkreis für die kommende Landtagswahl Radevormwald aus dem Oberbergischen Kreis zugeschlagen.

Von Polheim wollte es noch einmal in der Bundespolitik versuchen - bereits Ende 2013 hatte er angekündigt, 2017 erneut für die FDP Oberberg kandidieren zu wollen. Deren Kreisvorstand schlug jüngst aber den Kreisvorsitzenden vor - mit Jörg Kloppenburg ebenfalls ein Hückeswagener und Partner von Polheims im Stadtrat. Im Gespräch mit der BM sagte er: Ich möchte die Menschen von liberalen Ideen überzeugen." Das will er nun vorrangig in Rade und Remscheid tun.

(büba/rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Von Polheim will über Remscheid in Landtag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.