| 19.08 Uhr

Hückeswagen
Vorfahrt missachtet - zwei Verletzte auf B 237

Hückeswagen: Vorfahrt missachtet - zwei Verletzte auf B 237
Vollsperrung der B237 gestern Abend nach einem Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. FOTO: Stephan Büllesbach
Hückeswagen. Die Bundesstraße 237 war am Donnerstagabend im Bereich der Einmündung Bevertalstraße für mehr als eine Stunde komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Der Grund war ein Verkehrsunfall, bei dem ein 35-jähriger Hückeswagener und seine 16 Jahre alte Tochter verletzt und zwei Autos schwer beschädigt wurden.

Gegen 17.20 Uhr war ein 25-jähriger Hückeswagener in einem VW in Richtung Wipperfürth gefahren und wollte von der B 237 nach links in Richtung Kleineichen abbiegen. Dabei missachtete er jedoch nach Mitteilung einer Polizistin am Einsatzort die Vorfahrt eines BMW, der auf der Bundesstraße in Richtung Hückeswagen unterwegs war. Im Einmündungsbereich stießen beide zusammen, wobei der Fahrer des BMW und seine Tochter als Beifahrerin verletzt wurden. Beide wurden mit Rettungswagen ins Wipperfürther Krankenhaus gebracht.

Der VW schleuderte über die Mittelinsel auf der Bevertalstraße und touchierte den wartenden Mini einer 32-jährigen Hückeswagenerin. Sie und ihr 44-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Der Wagen hatte nur eine kleine Schramme. Der VW-Fahrer als Unfallverursacher blieb unverletzt.

Der Feuerwehr-Löschzug Stadt leuchtete den Unfallort aus. Gegen 19 Uhr wurden die Straßen wieder freigegeben.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Vorfahrt missachtet - zwei Verletzte auf B 237


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.