| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Wanderwoche startet mit Sternwanderung

Hückeswagen: Wanderwoche startet mit Sternwanderung
Die Hückeswagener starteten in die Bergische Wanderwoche mit einer Sternwanderung. Seit drei Jahren beteiligt sich die Schlossstadt daran. FOTO: Michael Schütz
Hückeswagen. "Die Frühschwimmer auf dem Trocknen" brauchten eine Stunde länger ins Ziel als geplant. Zur Eröffnung der Bergischen Wanderwoche machten sich 70 Bürger in verschiedenen Gruppen auf den Weg. Von Maren Panitz

Die sehnsüchtig erwartete Verlosung von 118 Präsentgutscheinen als krönender Abschluss der Eröffnungswanderungen zur Bergischen Wanderwoche 2016 verschob sich ein bisschen nach hinten. Die Wandergruppe der "Frühschwimmer auf dem Trockenen" erreichte das Ziel an der ATV-Sporthalle auf dem Fürstenberg nämlich mit einer fast einstündigen Verspätung.

"Ausgerechnet wir Frühschwimmer, die sonst morgens die ersten sind, kommen heute mit Verspätung", entschuldigte sich Bürgermeister Dietmar Persian. Allerdings meinte er auch: "Hückeswagen ist bei der Bergischen Wanderwoche wieder sehr gut vertreten. Wieder einmal beweisen die engagierten Teilnehmer, dass man in der Schlossstadt nicht nur beim Wandern auf einem guten gemeinsamen Weg ist."

Das fand auch Organisatorin Heike Rösner: "Zur Eröffnung machten sich vier Wandergruppen auf den Weg. Dabei haben immerhin 70 Personen teilgenommen", stellte sie fest. Seit drei Jahren beteiligt sich die Schlossstadt an den Wanderwochen. "Wir sind die einzige Stadt im Bergischen, die wirklich eine Woche lang jeden Tag unterschiedliche Wanderprogramme anbieten kann - vom historischen Stadtspaziergang mit zwei Kilometern bis hin zur 14 Kilometer langen Wanderung über den sogenannten Panoramasteig", freute sich Heike Rösner über die positive Rückmeldung von Vereinen und Tourenführern, die immer wieder neue spannende Wanderthemen vorstellen. So wird es am kommenden Samstag eine Wanderung zum Bauerncafé am Busenbach geben, bei der Wanderführerin Katharina Mehnert "Alte Spiele neu entdeckt". Lustige Kinderspiele wie Sackhüpfen und Eierlaufen werden angeboten. Daher ist diese Wanderthema vor allem für Familien interessant.

Die traditionelle Sternwanderung wurde von dem Sportvereinen ATV und TV Winterhagen, von dem Verein für Bergische Zeitgeschichte (BZG) und der Interessengemeinschaft (IG) Frühschwimmer vorbereitet. Einen Einblick in den baulichen Wandel der Schlossstadt bekamen die Teilnehmer bei der 2,5 Kilometer langen Stadtwanderung auf den Wegen der Bausanierungen in den 1970er Jahren. "Wir haben von Hückeswagener Fotografen alte Bilddokumente über die Abriss- und Sanierungsaktivitäten rund um die Goethestraße erhalten. Im Vergleich spiegelt sich der Zeitgeist wider - auch wenn die alten Abrissbilder im ersten Moment schon schmerzlich wirken", meinte Wanderführerin Iris Kausemann.

Insgesamt 13 Touren bietet Hückeswagen im Rahmen der Bergischen Wanderwoche an. "Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro und die Einnahmen werden wir in diesem Jahr dem Jugendzentrum und der Jugendfeuerwehr spenden", berichtete Rösner.

Im vergangenen Jahr kam insgesamt eine Spendensumme in Höhe von 700 Euro zusammen. Sie diente zur Unterstützung der Lehrkräfte der Flüchtlingshelfer im Stadtgebiet. 240 Personen hatten sich damals an dem einwöchigen Wanderangebot beteiligt. "Diese Zahlen wollen wir in diesem Jahr natürlich noch toppen", nahm sich die Organisatorin vor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Wanderwoche startet mit Sternwanderung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.