| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Wipperhof in Wipperfürth wird zur Falle für Lkw-Fahrer

Hückeswagen. Schwere Lkw, die sich am Wipperhof in Wipperfürth festfahren - für die geplagten Anwohner der Fritz-Volbach-Straße fast schon Alltag. Sowohl am vergangenen Montag, als BM-Redakteur Stephan Büllesbach dieses Foto machte, als auch einen Tag später blockierten gleich mehrere Lastwagen die Lenneper Straße und hatten dann alle Mühe, in der engen Fritz-Volbach-Straße zu drehen.

Das Problem: Die Lenneper Straße ist seit dem Frühjahr stadtauswärts eine Sackgasse. Wer aus der Innenstadt Richtung Hückeswagen und Autobahn A 1 fährt, muss den Weg über die verlängerte Nordtangente nehmen. Doch immer wieder ignorieren Lkw-Fahrer die Sackgassenschilder und Absperrbaken und verlassen sich auf ihr Navigationsgerät. Anwohner klagen zudem über Geisterfahrer am Wipperhof.

Frank Rösner, Leiter der Direktion Verkehr der Kreispolizei, erklärte, dass die veralteten Vorwegweiser am Kölner-Tor-Platz und in der Radiumstraße abmontiert werden sollen.

Und es gibt weitere Behinderungen: Heute soll der zweite Bauabschnitt der Umgestaltung der Bahnstraße in Wipperfürth beginnen. Im ersten Bauabschnitt von der Hochstraße bis kurz vor den Kreisverkehr ist im Rahmen des Innenstadtkonzeptes der Nachbarstadt das neue Pflaster verlegt worden, jetzt wird der Bereich am Kreisverkehr neu gestaltet. Es muss nicht nur das neue Pflaster verlegt werden, sondern der Kreisverkehr wird leicht versetzt.

Für diese Arbeiten muss der gesamte Bereich um den Kreisverkehr für den Verkehr komplett gesperrt werden. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein, dann wird der neugestaltete Kreisel in Wipperfürth wieder für den Verkehr freigegeben.

(cor)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Wipperhof in Wipperfürth wird zur Falle für Lkw-Fahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.