| 19.00 Uhr

Hückeswagen
Wirtschaftsgymnasium kurz vorm Start

Hückeswagen. Das Wirtschaftsgymnasium wird bereits im August, zu Beginn des Schuljahres 2010/2011, an den Start gehen. Allerdings unter einem anderen Namen, der der Bezirksregierung mehr zusagt: "Berufskolleg Hückeswagen – Privatschule der bergischen Wirtschaft." Von Brigitte Neuschäfer

Das teilte Fachbereichsleiter Michael Kirch von der Stadtverwaltung gestern Abend im Schulausschuss mit.

Die neue Schule bezieht für den Übergang einen Container auf dem Gelände der Realschule. Die bereits angemeldeten 22 Schüler werden dort in einer Klasse unterrichtet. Sie alle haben einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Die Ausbildung im Unternehmen und die schulische Ausbildung bis zum Abitur laufen also parallel. Nach drei Jahren sollen die Absolventen dieses von heimischen Wirtschaftsunternehmen finanzierten Berufskollegs sowohl die Abschlussprüfung in ihrem Ausbildungsberuf, als auch das Abitur in der Tasche haben – und in der Folge einen Anstellungsvertrag mit der Firma, in der sie ausgebildet wurden. Auch ein weiterführendes Studium ist nach dieser dualen Ausbildung möglich.

Ein Schulleiter ist inzwischen auch gefunden. Es wird aber nicht Lüder Ruschmeyer sein, früher Lehrer an der Hückeswagener Realschule, so wurde gestern bekannt. Ruschmeyer war anfangs für diese Stelle im Gespräch gewesen.

Gymnasiums-Filiale: alles offen

Nur kurz befasste sich der Schulausschuss gestern mit der Einrichtung einer Gymnasiums-Dependance in Hückeswagen. Vom Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald liegt das Angebot vor, die gymnasiale Unterstufe in Hückeswagen zu betreiben. Die THG-Schulleitung hat auch ein ausführliches Konzept dazu vorgelegt (die BM berichtete am Samstag ausführlich). Diskutiert werden soll es im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans in diesem Jahr. Damit hat die Stadt das Fachbüro Jansen beauftragt. Ein Arbeitskreis von Kommunalpolitikern, Verwaltung und Gutachtern befasst sich damit – und künftig auch mit der Gymnasiums-Dependance. Kernfrage soll dabei laut Bürgermeister Uwe Ufer sein: Was bringt eine gymnasiale Unterstufe in Hückeswagen konkret den Schülern?

In der Ausschuss-Sitzung gestern gab es noch keine Stellungnahmen der Parteien mit grundsätzlichen Meinungen zum Projekt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Wirtschaftsgymnasium kurz vorm Start


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.