| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Wuppervorsperre - Lehrtafel mit viel Gewalt demoliert

Hückeswagen. Verbitterung und Enttäuschung bei der Hückeswagener Jägerschaft: "Erneut mussten wir feststellen, dass wieder eine Lehrtafel an der Wuppervorsperre mit brachialer Gewalt zerstört wurde", teilte gestern Johannes Meier-Frankenfeld, Leiter des Hegerings, mit. Der Schaden belaufe sich auf mehrere Hundert Euro. Die Tat muss vergangenes Wochenende oder Anfang der Woche passiert sein. Die Tafeln bestünden aus Hartplastik, das sich nicht so leicht zerstören lasse. "Ein Schuh oder die bloße Hand reichen nicht, da muss schon jemand einen großen Stein aus dem Wald geholt und zugeschlagen haben", vermutet er.

Zuletzt war es ruhiger geworden, doch in den vergangenen zehn Jahren (seitdem gibt es diese Lehrtafeln) wurden mindestens fünf Exemplare zerstört. Insgesamt haben die Jäger zehn bis zwölf Hinweistafeln aufgestellt. "Wenn eine Tafel zerstört wurde, haben wir die Möglichkeit, sie entweder komplett abzubauen oder die Tafel auszutauschen, was aber jeweils 350 Euro kostet", sagt Meier-Frankenfeld. Aber auch ein neues Gestell koste viel Geld. Und die Hückeswagener Jäger hätten nicht so viele Sponsoren und könnten nicht alles mit dem geringen Mitgliederbeitrag auffangen. "Langsam sind wir es leid", sagt der Hegeringleiter verbittert.

Er bittet Zeugen, die etwas gesehen oder gehört haben, sich bei ihm zu melden, um die Verursacher zu finden, Tel. 0172 9687606. Das ist schon einmal gelungen, als vor Jahren Unbekannte mit Pistolen auf Lehrtafeln gezielt hatten und sich Zeugen gemeldet hatten. Die Polizei konnte die Täter ausfindig machen.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Wuppervorsperre - Lehrtafel mit viel Gewalt demoliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.