| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Zwei Ausfahrten durchs Bergische

Hückeswagen: Zwei Ausfahrten durchs Bergische
Im August 2016 machten sich schon einmal historische Zweiräder auf große Fahrt durchs Bergische. FOTO: gerdel
Hückeswagen. Besitzer historischer Motorräder können am 30. Juli kostenfrei an einer Tour bis zum Altenberger Dom teilnehmen. Die Strecke der IG Bismarck aus Rade heißt "Triangeltour". E-Biker fahren auf dem Weg R 6 eine Runde bis Wipperfürth. Von Flora Treiber

Ende des Monats ist es wieder so weit: Die IG Bismarck aus Rade veranstaltet am Sonntag, 30. Juli, zum dritten Mal die Buderus-Ausfahrt historischer Fahrräder. In diesem Jahr wird die Aktion zeitgleich mit der Buderus-E-Bike-Tour verbunden. Wichtiger Kooperationspartner ist die Naturarena "Das Bergische".

Hartmut Behrensmeier (IG Bismarck) hat für die beiden Touren am 30. Juli eine neue Motorrad- und Autoroute entwickelt, die unter dem Namen "Triangeltour" in einer Karte veröffentlicht wurde. Durch die Unterstützung von "Das Bergische" liegt die Karte nicht nur am 30. Juli kostenfrei aus, sondern auch darüber hinaus.

"Wir haben mit der Route ein Angebot entwickelt, das Urlauber und Freizeitbegeisterte langfristig nutzen können", sagt David Bosbach, stellvertretender Leiter der Naturarena. Es gibt auch die Möglichkeit, die Karte online abzurufen oder sie direkt in ein Navigationsgerät einzuspielen.

Die etwa 80 Kilometer lange Tour streift unter anderem den Altenberger Dom in Odenthal, den Hindenburgturm bei Wermelskirchen, die Altstadt von Hückeswagen und das historische Gartenhaus in Radevormwald. Am 30. Juli wird die Strecke von historischen Motorrädern bestritten, die vor dem Start ausführlich durch den Zweirad-Oldtimer-Experten Dieter Kasper vorgestellt werden. Eröffnet wird die Strecke mit dem Startschuss durch Bürgermeister Johannes Mans und den Wipperfürther Kollegen Michael von Rekowski.

Autodesigner Erich Bitter, ehemaliger Rad- und Autorennfahrer, wird an dem Sonntag zwei seiner Bitter-Fahrzeuge präsentieren.

Zu den besonderen Gästen der Motorrad-Tour gehört außerdem Markus Wißkirchen aus Odenthal, der als "Graf vom Berg" auf einer historischen Hercules 175 an der Tour teilnehmen wird. Hartmut Behrensmeier freut sich auf viele motivierte Teilnehmer. "Wir haben mit der Triangeltour eine wirklich besondere und landschaftlich reizvolle Strecke ausgearbeitet. Das ist etwas Besonderes", sagt er. In Radevormwald liegt die Karte unter anderem bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG/Büro an der Hohenfuhrstraße) und in der Stadtbücherei (Bürgerhaus, Schlossmacherplatz) aus.

Die E-Bike-Tour führt über die Radroute R6. Eine Verpflegungsstation gibt es in Wipperfürth. Dass die IG Bismarck auch die E-Bike-Fahrer aus der Umgebung berücksichtigt, findet Tobias Kelter, Geschäftsführer der Naturarena, wichtig. "Wir konzentrieren uns immer mehr auf die Förderung von Radtouren. Dazu gehören auch die Fahrten mit E-Bikes und Touren auf den verschiedenen Trassen. Ich werde selber auch mitfahren", sagt er. Die 30 Kilometer lange Strecke schlängelt sich von Radevormwald über Hückeswagen nach Wipperfürth und von da aus in Richtung Hohenplanken nach Halver und wieder zurück. Wer das Ziel, den Parkplatz an der Poststraße in Radevormwald erreicht, erhält eine Medaille und kann sich im Anschluss in Ruhe die vielen Ausstellungsstücke im Museum der IG Bismarck in der Schlossmacher Galerie ansehen.

Begleitet wird die Tour von einem historischen Oldtimer-Bus, in dem die Organisatoren und Sponsoren der Veranstaltung mitfahren können. Wer an der Tour, ob auf einem alten Motorrad oder auch auf einem E-Bike, teilnehmen möchte, kann sich am 30. Juli ab 10.30 Uhr im Bismarck-Museum in der Schlossmacher Galerie anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Zwei Ausfahrten durchs Bergische


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.