| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Zwei Stadträte tagen zusammen

Hückeswagen. Seit einigen Jahren schon arbeiten die Verwaltungen der Schloss- und der Hansestadt eng zusammen im Rahmen des "Shared Services". Und genau die laufenden Projekte im Bereich der interkommunalen Zusammenarbeit sollen am Dienstag, 4. Oktober, bei der ersten gemeinsamen Ratssitzung von Hückeswagen und Wipperfürth beleuchtet werden. Im Saal der Alten Drahtzieherei an der Wipperfürther Wupperstraße geht es an diesem Abend, ab 17 Uhr, um die Bereiche Zahlungs- und Forderungsmanagement, Regionales Gebäudemanagement, gemeinsamer Bauhof, gemeinsames Stadtarchiv und die zentrale Vergabestelle. Letztere war bis vor kurzem in Radevormwald angesiedelt. Doch die drei Städte einigten sich darauf, dass sich die Nachbarstadt daraus wieder zurückzieht, weil Hückeswagen und Wipperfürth aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen in Rade die Aufgaben ohnehin selber erledigten (die BM berichtete).

Des Weiteren soll in der Ratssitzung auf die mögliche weitere Entwicklung der Zusammenarbeit geblickt werden. Beide Bürgermeister weisen darauf hin, "dass es sich nicht um eine Ratssitzung im Sinne der Gemeindeordnung NRW handelt. Das Gremium kann keine Beschlüsse fassen." Unter den Verwaltungschefs und Fraktionsvorsitzenden ist es aber schon seit längerem der Wunsch, einmal gemeinsam in großer Runde zu tagen. Zuhörer sind willkommen.

Di. 4. Oktober, 17 Uhr, Alte Drahtzieherei, Wipperfürth, Wupperstraße 8.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Zwei Stadträte tagen zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.