| 00.00 Uhr

Hünxe
49-jähriger Mann rast mit Tempo 164 durch 70er-Zone

Hünxe. Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen. Die Polizei im Kreis gibt daher wöchentlich Messstellen bekannt, um die Menschen zu veranlassen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Doch trotz vieler Warnungen gibt es immer wieder Unbelehrbare, wie am Wochenende in Hünxe.

Polizeibeamte führten dort Messungen auf der Gahlener Straße sowie auf der Berger Straße durch. Aufgrund des tollen Wetters herrschte Ausflugsverkehr und auch der Campingplatz an der Gahlener Straße hatte zahlreiche Besucher. Hier befuhr ein 49-jähriger Bottroper mit einem Motorrad die 70er Zone mit 164 Kilometern in der Stunde. Als die Polizei dem Mann hinterherfuhr, erreichte er Spitzengeschwindigkeiten von 196 Kilometern in der Stunde.

Im weiteren Verlauf fuhr er 122 Stundenkilometer bei erlaubten 50. Alleine für die zuerst festgestellte Tempoüberschreitung ist ein dreimonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld von 1200 Euro möglich. Zusätzlich wird er zwei Punkte in Flensburg erhalten. Am Nachmittag stellten die Polizisten einen Motorradfahrer auf der Bergerstraße. Er war mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 87 Kilometern in der Stunde bei erlaubten 50 unterwegs. Den 76-Jährigen aus Gladbeck erwartet ein Bußgeld von 120 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Quelle: RP