| 00.00 Uhr

Hünxe
Acoustic Lounge öffnet im Strandbad

Hünxe: Acoustic Lounge öffnet im Strandbad
In Liegestühlen, Strandkörben oder auf Bierbänken lässt sich die Live-Musik in der Acoustic Lounge bestens genießen. FOTO: Mathias Scheithauer
Hünxe. Am 30. Juli gibt es auf der Bühne am Tenderingssee bei freiem Eintritt handgemachte Musik unter freiem Himmel.

Musiker aus der lokalen und regionalen Szene wollen im Strandbad Tenderingssee wieder für echtes Sommerfeeling sorgen. Das Team um Organisator Cesare Siglarski kündigt einen entspannten Abend mit sechs Live-Auftritten an.

Rüdiger Jagsteit ist ein Singer-Songwriter aus Gelsenkirchen. Seine Songs schreibt er aus dem Bauch heraus: Den einen in wenigen Stunden; andere hingegen in einem monatelang andauernden Prozess. Seine Texte in englischer Sprache sind durchaus kritisch aber stets lebensbejahend und enthalten Lebensratschläge. Bei der Acoustic Lounge wird Jagsteit von Marco Runge am E-Piano begleitet.

Pino Juliano, der in Italien geboren wurde, lebt seit seinem siebten Lebensjahr in Deutschland und ist freischaffender Künstler. Noch während des zweiten Staatsexamens zum Sport- und Geschichtslehrer eröffnete er seine erste Kunstgalerie in Duisburg, mit der er später nach Dinslaken zog. Zusammen mit Gitarrist Daniel Lorberg macht Juliano, der selbst auch Gitarre spielt und dabei singt, seit über zehn Jahren Musik und spielt darüber hinaus in der Duisburger Cover-Band Claptschon. Auf ihrer Setlist stehen Songs von Eric Clapton, Bob Dylan oder Paul Simon, die die beiden allerdings nicht einfach nur covern, sondern in ihrem eigenen Stil neu interpretieren.

Singer-Songwriterin Nicole Piontek (21) aus Mönchengladbach begeistert sich bereits seit Kindesbeinen an für Musik. Den ersten Gitarrenunterricht bekam sie im Alter von sieben Jahren. Kurz darauf folgte Klavierunterricht. Als sie mit 15 ihren ersten Song schrieb, wurde ihr schlagartig klar, dass Musik ihr "Ventil für alles" sein würde. Anfangs noch von Lampenfieber gehemmt, steht sie nun regelmäßig und sehr gerne auf den Bühnen. Allein in den vergangenen fünf Monaten gab sie über 30 Konzerte. Ihre Musik beschreibt sie selbst als ehrlich, melancholisch und zum Nachdenken anregend.

Das junge Dinslakener Trio MasterMove, bestehend aus Pawel Polchtchak (Saxophon), Okan Külekci (Gitarre) und Tobias Weiß (Cajon), spielt einen rein instrumentalen Mix aus Blues, Rock und Swing und verzichtet dabei vollständig auf Gesang, wobei Külekci und Weiß den musikalischen Teppich für Polchtchaks Saxophon-Spiel legen. Mit einem enormen Maß an Spielfreude haben sich MasterMove im vergangenen Jahr eine große Fangemeinde in Dinslaken und Umgebung aufgebaut und kehren nach einer Kreativpause Anfang dieses Jahres zurück.

Es muss im Jahre 1999 gewesen sein, als der heute 32 Jahre alte Oberhausener Singer-Songwriter Sebastian Müller auf der akustischen Gitarre erste eigene Songideen entwickelte.

Inspiriert von Punkrock-Bands wie Jimmy Eat World oder NOFX, veröffentlichte er seine ersten beiden Album 2003 und 2007 noch in englischer Sprache, ehe er 2011 sein Labeldebüt "Niemals jedem recht" veröffentlichte, welches erstmals ausschließlich deutschsprachige Lieder enthielt. Sein Viertelalbum "Als Munition die Illusion" erschien 2014. Nahezu pausenlos ist Captain's Diary, der auch etliche Konzerte und Tourneen in Europa zu verzeichnen hat, auf den Bühnen Deutschlands unterwegs und fühlt sich überall da wohl, wo ihn nette Menschen mit offenen Armen empfangen, um seiner Musik zu lauschen.

Multi-Instrumentalist Harald Schöneberg übernahm bereits in den 60er Jahren in der Coverband The Banalfaces den Part des Rhythmus-Gitarristen. In den 80er Jahren spielte er in der Band Zex Schlagzeug. Nach weiteren Bandprojekten in den darauffolgenden Jahren, war er auch erstmals solo in Kneipen der Republik unterwegs. Im Jahr 2000 traf er auf den Dinslakener Gitarristen Bruno Biersching, der ihn davon überzeugte, sich als Bass-Spieler der Old Stars Bluesband anzuschließen. Bei der Acoustic Lounge wird er solo, mit Westerngitarre und Mundharmonika ausgestattet, seine Lieblingslieder von Künstlern wie David Bowie oder Neil Young interpretieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Acoustic Lounge öffnet im Strandbad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.